22.09.2016

Ampelanlagen werden ab 26. September erneuert

Oldenburg. Auch in diesem Jahr werden verschiedene Ampelanlagen erneuert: Die Arbeiten betreffen vor allem Kreuzungen in der Nadorster Straße und der Alexanderstraße sowie die Kreuzung Donnerschweer Straße/Straßburger Straße. Während der Umbauzeiten regeln provisorische Baustellenampeln den Verkehr, daher sind für die Verkehrsteilnehmer kaum Einschränkungen zu erwarten. Allerdings sind die Baustellenampeln nicht verkehrsabhängig gesteuert, sodass höhere Wartezeiten möglich sind.

Folgende Signalanlagen werden voraussichtlich zu folgenden Terminen umgebaut:
26. bis 30. September: Nadorster Straße/Kreyenstraße
4. bis 7. Oktober: Alexanderstraße/von-Finckh-Straße
10. bis 14. Oktober: Alexanderstraße/Nadorster Straße
17. bis 21. Oktober: Nadorster Straße/Stiftsweg
24. bis 28. Oktober: Nadorster Straße/Ammergaustraße
31. Oktober bis 4. November: Donnerschweer Straße/Straßburger Straße

Die Arbeiten sind erforderlich, um die inzwischen über zehn Jahre alten Steuerungseinrichtungen auf einem aktuellen und funktionsfähigen Stand zu halten. Auch die älteren LED-Signalgeber werden dabei erneuert und durch noch energiesparendere LED-Technik ersetzt. Zudem wird die Signalsteuerung angepasst: So bekommen Radfahrerinnen und Radfahrer im Verlauf der Hauptstraße eigene Radampeln und eigene Erfassungseinrichtungen zur Grünzeitverlängerung, um sie besser im Verkehrsfluss berücksichtigen zu können.