16.04.2021

Arbeiten am Hochheider Weg haben begonnen

Oldenburg. Der Ausbau des Hochheider Weges hat in dieser Woche planmäßig begonnen. Der Schlussteil umfasst den Bereich von der Einmündung zur Eutiner Straße bis zur Rennplatzstraße. Den Auftrag hat die Stadt nach öffentlicher Ausschreibung an die Oldenburger Baufirma Otto Lieke GmbH & Co.KG vergeben. Die Arbeiten sollen Ende dieses Jahres abgeschlossen sein.
Die Vollsperrung der Straße erfolgt voraussichtlich Anfang Mai, bis dahin können Autofahrerinnen und Autofahrer den Hochheider Weg noch nutzen und auch den Verbrauchermarkt erreichen, von Anfang Mai an ist das über die Rennplatzstraße möglich. Wer zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs ist, kann während der gesamten Bauphase den Verbrauchermarkt erreichen.

Die Kosten dieses Bauabschnitts (einschließlich der Kanalbaukosten, die vom OOWV übernommen werden) belaufen sich auf rund 1,25 Millionen Euro. Die Kosten für den gesamten Ausbau des Hochheider Wegs von der Ammergaustraße bis zur Rennplatzstraße schlagen mit etwa 3,8 Millionen Euro zu Buche. Das Land Niedersachsen übernimmt im Rahmen des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes 65 Prozent der Ausbaukosten.

Annette Meyers, Leiterin des Amtes für Verkehr und Tiefbau, und André Neunaber von der Baufirma an der Baustelle Hochheider Weg. Foto: Sascha Stüber
Annette Meyers, Leiterin des Amtes für Verkehr und Tiefbau, und André Neunaber von der Baufirma an der Baustelle Hochheider Weg. Foto: Sascha Stüber