28.10.2015

Ausbau des Geh- und Radweges an der Ammerländer Heerstraße

Oldenburg. Die Bauarbeiten zur Herstellung der Bord- und Rinnenanlage am Geh- und Radweg an der Ammerländer Heerstraße sind fast abgeschlossen. Als nächstes wird der bestehende Weg auf ganzer Länge aufgenommen, der neuen Höhe, Breite und Lage angepasst und anschließend asphaltiert. Diese  Arbeiten erfolgen von Montag, 2. November, bis Freitag, 13. November, dazu ist eine Vollsperrung des Geh- und Radweges nötig und es wird zu Einschränkungen auf der Fahrbahn kommen.

In diesem Zeitraum wird es für Radfahrer und Fußgänger nicht möglich sein, den Geh- und Radweg zwischen Ofen und Am Tegelbusch zu benutzen. Die Radfahrer werden in dieser Zeit mit dem Kraftfahrzeugverkehr gemeinsam auf der Fahrbahn geführt. Dafür wird der Kfz-Verkehr mit stark verminderter Geschwindigkeit am Baustellenbereich vorbeigeleitet. Der Verkehr wird in beiden Fahrtrichtungen möglich sein, jedoch durch Ampelanlagen geregelt. Rückstaus sind in den Hauptverkehrszeiten nicht vermeidbar. Es wird allen Verkehrsteilnehmern empfohlen, die Ammerländer Heerstraße in dem Bauabschnitt  in dieser Zeit zu meiden und auf andere Strecken ausweichen. Nur durch diesen komprimierten Bauablauf kann die verkehrliche Einschränkung so kurz gehalten werden.

Auf Grund der beengten Verhältnisse kann kein abgesicherter Bereich für Fußgänger angeboten werden. Eine Umgehung der Baustelle über den Drögen-Hasen-Weg ist möglich, es wird jedoch die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel empfohlen.

Ab Mitte November  erfolgen noch Arbeiten an der Asphaltfahrbahn sowie im Bankettbereich. Die Fußgänger und Radfahrer können zu diesem Zeitpunkt den neuen Weg bereits mit kleineren Einschränkungen benutzen.