26.02.2016

Ausbildung zur Jugendleiterin und zum Jugendleiter

Oldenburg. Wer Spaß am Umgang mit jungen Menschen hat, diese bei einer sinnvollen Freizeitgestaltung unterstützen möchte und bereit ist, Verantwortung zu übernehmen sowie zwischen 16 und 40 Jahren alt ist, kann sich zur Jugendleiterin beziehungsweise zum Jugendleiter ausbilden lassen. Der Lehrgang umfasst 50 Unterrichtsstunden, die in drei Wochenendseminaren vermittelt werden. Organisiert und durchgeführt wird die kostenlose Ausbildung von der Stadt Oldenburg.

Die Jugendleiterausbildung umfasst unter anderem Themen wie rechtliche Grundlagen, gesellschaftliche Situation von Kindern und Jugendlichen, Persönlichkeitsentwicklung, Gruppenpädagogik und Programmgestaltung in der Kinder- und Jugendarbeit. Ein Erste-Hilfe-Kurs ist ebenfalls Teil der Ausbildung. Die erfolgreiche Teilnahme am Lehrgang berechtigt zum Erwerb der Jugendleiter-Card (JuLeiCa).

Erwartet wird von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit und Einsatzbereitschaft. Aufgabenbereiche nach dem erfolgreichen Abschluss der Jugendleiterausbildung sind unter anderem: Betreuung von Kinder- und Jugendgruppen im Rahmen der Ferienpassaktion und während der Ferienlager sowie Begleitung von Aktionen im Bereich der Kinder- und Jugendbeteiligung.

Die Ausbildung zum Jugendleiter beziehungsweise zur Jugendleiterin findet an folgenden Terminen statt:

8. bis 10. April mit Übernachtungen in Vechta
20. bis 22. Mai mit Übernachtungen in Vechta
28. und 29. Mai in Oldenburg

Hinzu kommt noch ein Termin für einen Erste-Hilfe-Kurs. Interessierte können sich an Britta Unfried vom Kinder- und Jugendbüro wenden unter der Telefonnummer 0441 235-3480 oder 235-3174 oder per Mail an britta.unfried@stadt-oldenburg.de.

Alle Informationen gibt es auch im Internet unter www.oldenburg.de/kijubuero.