29.02.2016

Baumaßnahmen in der Fahrradstraße Haarenufer

Oldenburg. Von Dienstag, 1. März, bis voraussichtlich Freitag, 1. April, wird der Kreuzungsbereich Ratsherr-Schulze-Straße/Haarenufer zur Erhöhung der Verkehrssicherheit baulich umgestaltet. An dem Kreuzungspunkt wird die Pflasterung der Straße Haarenufer über die Fahrbahn der kreuzenden Straße hinweg fortgeführt, um den Verlauf der bevorrechtigten Fahrradstraße optisch hervorzuheben.

Damit die Arbeiten zügig verlaufen können, kann für den Fußgänger- und Radverkehr während der Bauarbeiten nur ein eingeschränkter Gehweg angeboten werden. Deshalb werden die Radfahrer gebeten die Alternativroute entlang der Ofener Straße bis zur nächsten Querungsmöglichkeit der Haaren zu nutzen. Im Anschluss dieser Baumaßnahme wird im Zusammenhang mit dem Ausbau der Lindenallee auch der Kreuzungsbereich Lindenallee/Haarenufer entsprechend umgestaltet. Der Umbau des dritten und letzten Kreuzungsbereichs Rummelweg erfolgt im kommenden Jahr.

„Ich freue mich sehr über diese Maßnahme, da sie maßgeblich zur Verbesserung der Verkehrssicherheit beiträgt. Darüber hinaus ist wieder ein Meilenstein zur Umsetzung der Radroute West geschafft. Dies ist aber auch eine logistische Herausforderung, da der Verkehr über ein Einbahnsystem geregelt ist und auch noch in diesem Jahr die Lindenallee ausgebaut werden soll“, betont Prof. Bernd Müller, Leiter des Amtes für Verkehr und Straßenbau.

Vor etwa einem Jahr wurde die Straße Haarenufer als Teil der Radroute West als Fahrradstraße ausgewiesen. Die Umgestaltung der Kreuzungsbereiche ergänzt die bisherigen Markierungs- und Beschilderungsmaßnahmen, um die neue Verkehrsführung noch deutlicher zu machen und die Sicherheit der Radfahrer zu erhöhen.