14.04.2021

Bericht informiert über aktuelle Entwicklungen

Oldenburg. Der Sozialpsychiatrische Dienst im Gesundheitsamt der Stadt Oldenburg bietet Menschen mit psychischen Erkrankungen verschiedenste Hilfsangebote an. Eine umfassende Übersicht bietet der im jährlichen Rhythmus erscheinende Sozialpsychiatrische Plan für die Stadt Oldenburg. Jetzt liegt die Fortschreibung für das Jahr 2020/2021 vor. Der Plan informiert über aktuelle Entwicklungen, beschreibt Bestand und Bedarf im Bereich der sozialpsychiatrischen Versorgung und soll Raum für Diskussionen geben. Er ist die Grundlage für die Psychiatrieplanung in der Stadt Oldenburg.

Im Sozialpsychiatrischen Plan werden jährlich Schwerpunktthemen behandelt, aktuell geht es um die psychiatrische Notfallversorgung. Außerhalb werden Empfehlungen zur Verbesserung der kommunalen Versorgungsstruktur zum vorangegangen Schwerpunktthema „Vermeidung von Zwangsmaßnahmen“ ausgesprochen. Die Empfehlungen werden gemeinsam von den verschiedenen Arbeitskreisen des Sozialpsychiatrischen Verbundes erarbeitet.

Zur schnellen Orientierung befindet sich am Ende des Sozialpsychiatrischen Planes eine grafische Übersicht der psychiatrischen Hilfsangebote. An der Erstellung des Sozialpsychiatrischen Planes sind Betroffene, Angehörige und psychosoziale professionelle Fachkräfte beteiligt.

Die Publikation ist im Internet unter www.oldenburg.de zu finden. Anregungen und Rückmeldungen können schriftlich an den Sozialpsychiatrischen Dienst im Gesundheitsamt (Industriestraße 1 b, 26121 Oldenburg) gerichtet werden.