27.12.2019

Berufsbildende Schulen informieren und beraten ab dem 9. Januar

Oldenburg. Vom 1. bis zum 20. Februar 2020 nehmen die vier Berufsbildenden Schulen (BBS) der Stadt Oldenburg Anmeldungen für die Vollzeitschulen zum Schuljahr 2020/2021 entgegen. Eine Anmeldung ist nur über das Internet-Portal „Schüler Online” unter www.bbs-ol.de/anmeldung möglich. Weitergehende Informationen über alle Oldenburger Berufsbildenden Schulen gibt es im Internet unter www.bbs-ol.de.

Berufsbildende Schulen Haarentor
Am Samstag, 11. Januar, findet von 10 bis 13 Uhr ein „Tag der offenen Tür“ des Wirtschaftsgymnasiums der Berufsbildenden Schulen Haarentor an der Ammerländer Heerstraße 33-39 statt. Am Donnerstag, 16. Januar, informieren die BBS Haarentor ab 17 Uhr über die Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung mit dem Schwerpunkt Informatik (Klassen 11 und 12). Um 19 Uhr finden die Informationsveranstaltungen zum Beruflichen Gymnasium (Wirtschaftsgymnasium) sowie zur Fachoberschule Gesundheit und Soziales, Schwerpunkt Gesundheit und Pflege (Klassen 11 und 12) statt.

An diesem Termin gibt es auch für Schülerinnen und Schüler mit einem Haupt- beziehungsweise Realschulabschluss Informationen über die einjährige Berufsfachschule Wirtschaft. Für Hauptschulabsolventen wird der Schwerpunkt Einzelhandel angeboten. Realschulabsolventen können diese Schulform (Höhere Handelsschule) mit den Schwerpunkten Bürodienstleistungen und Handel sowie IT-Dienstleistungen wählen. Ab dem kommenden Jahr wird die neue Berufseinstiegsschule Wirtschaft angeboten. Diese Schulform richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die den Sekundarabschluss I – Hautschulabschluss erreichen oder verbessern wollen.   

Weitere Informationen gibt es bei den BBS Haarentor telefonisch unter 0441 779150 oder im Internet unter www.bbs-haarentor.de.

Bildungszentrum für Technik und Gestaltung (BZTG)
Das Berufliche Gymnasium Technik mit den Schwerpunkten Elektrotechnik, Gestaltungs-und Medientechnik sowie Informationstechnik, die zweijährige Berufsfachschule Fachrichtung Informationstechnische/r Assistent/in, die Fachoberschule Technik mit den Schwerpunkten Bau-, Metall- und Elektrotechnik sowie die Fachoberschule Gestaltung am Bildungszentrum für Technik und Gestaltung (BZTG) veranstalten am Freitag, 7. Februar, von 15 bis 17 Uhr einen „Tag der offenen Tür“ in der Straßburger Straße 2. Am Donnerstag, 16. Januar, lädt die Fachoberschule für Gestaltung ab 19 Uhr zu einem Informationsabend in die Ehnernstraße 132 ein. Die Technikerschule Elektrotechnik (zweijährige Fachschule Elektrotechnik) lädt am Donnerstag, 9. Januar, ab 19 Uhr zu einem Informationsabend in die Ehnernstraße 132 ein.

Lehrkräfte erläutern an den jeweiligen Tagen die Aufnahmevoraussetzungen und Lerninhalte. Weiterhin besteht die Möglichkeit, sich an diesem Abend über die Perspektiven (zum Beispiel Hochschulstudiengänge, Karrierechancen) der Schulform  zu informieren.

Nähere Auskünfte gibt es beim BZTG unter Telefon 0441 983770 oder im Internet unter www.bztg-oldenburg.de. Die Fachoberschule für Gestaltung informiert unter Telefon 0441 980740.

Berufsbildende Schulen 3
Am Montag, 20. Januar, informieren und beraten Lehrkräfte der Berufsbildenden Schulen 3 (BBS 3) ab 16.30 Uhr über die Fachoberschulen, die Berufsfachschule Sozialpädagogische/r Assistent/in  sowie über die einjährigen Berufsfachschulen für Haupt-und Realschulabsolventen in den Bereichen Hauswirtschaft und Pflege, die Berufsfachschule Gastronomie, die zweijährige Berufsfachschule Pflegeassistenz und die Fachschule Heilerziehungspflege im Schulgebäude Maastrichter Straße 27. Im Anschluss um 18 Uhr beginnt die Information und Beratung über das Berufliche Gymnasium Gesundheit und Soziales mit den Schwerpunkten Sozialpädagogik, Ökotrophologie und Gesundheit/Pflege.

Für die Schülerinnen und Schüler ohne Hauptschulabschluss oder diejenigen, die ihren Hauptschulabschluss verbessern wollen, werden gesondert Beratungsgespräche angeboten. Termine hierfür können vereinbart werden unter Telefon 0441 9836139 oder per E-Mail an schule@bbs3-ol.de.

An den BBS 3 können folgende Bildungsgänge besucht werden:
•    zweijährige Berufseinstiegsschule (die angebotenen Schwerpunkte können der Schul-Homepage entnommen werden);
•    einjährige Berufsfachschule für Hauptschulabsolventen mit dem Schwerpunkt Hauswirtschaft;
•    einjährige Berufsfachschule für Hauptschulabsolventen mit den Schwerpunkten Gastronomie oder Lebensmittelhandwerk;
•    einjährige Berufsfachschule für Realschulabsolventen Gastronomie oder Hauswirtschaft und Pflege;
•    zweijährige berufsqualifizierende Berufsfachschule Pflegeassistenz;
•    berufsqualifizierende Berufsfachschule Sozialpädagogische/r Assistent/in;
•    zweijährige berufsqualifizierende Berufsfachschule Kosmetik;
•    Fachoberschulen: Sozialpädagogik; Ernährung und Hauswirtschaft; Agrarwirtschaft, Bio- und Umwelttechnologie, jeweils in den Klassen 11 und 12;
•    berufliche Gymnasien: Gesundheit und Pflege, Ökotrophologie oder Sozialpädagogik;
•    Fachschulen: Sozialpädagogik oder Landwirtschaft oder Hauswirtschaft oder Heilerziehungspflege;
•    landwirtschaftliche Unternehmerschule.

Weitere Informationen gibt es bei den BBS 3 telefonisch unter 0441983610 oder im Internet unter www.bbs3-ol.de.

Berufsbildende Schulen Wechloy
Am Dienstag, 14. Januar, informieren und beraten Lehrkräfte der Berufsbildenden Schulen Wechloy ab 18 Uhr im Foyer des Schulgebäudes, Am Heidbrook 10, über das Ausbildungsangebot.
Dazu zählen:
•    einjährige Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung mit den Schwerpunkten Wirtschaft sowie Verwaltung und Rechtspflege (Klasse 12);
•    zweijährige Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung mit den Schwerpunkten Wirtschaft sowie Verwaltung und Rechtspflege (einschließlich Polizeivollzugsdienst, Klassen 11 und 12);
•    zweijährige und einjährige Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung mit dem Schwerpunkt Wirtschaft und einer europäisch-internationalen Ausrichtung;
•    Berufseinstiegsschule mit dem Schwerpunkt Spracherwerb;
•    Fachschule Betriebswirtschaft mit dem Abschluss „Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in“ in Abendform (Dauer: drei Jahre) in den Schwerpunkten Logistik oder Absatzwirtschaft/Marketing.

Die genannten Fachoberschulen führen zur Fachhochschulreife und zur fachgebundenen beziehungsweise allgemeinen Hochschulreife. Weitere Informationen zu den Berufsbildenden Schulen Wechloy gibt es im Internet unter www.bbs-wechloy.de oder unter Telefon 0441 21820.