23.08.2018

Bewerbungsfrist für „OLLY“-Auszeichnung endet am 30. September

Oldenburg. Der Countdown läuft: Die Bewerbungsfrist für den „OLLY 2018“, den Preis für familienfreundliche Unternehmen und Institutionen, endet am 30. September. Mit dem OLLY prämiert die Stadt Oldenburg vorbildliche, individuelle Konzepte zum Thema „Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf“. Er ist eine nicht dotierte Auszeichnung für kleine, mittlere und große Unternehmen und Institutionen mit Sitz in Oldenburg.

Eine unabhängige Jury wählt unter Vorsitz von Oberbürgermeister Jürgen Krogmann die Preisträger in den Kategorien „Kleine und mittlere Unternehmen/Institutionen“ (bis 150 Beschäftigte) und „Große Unternehmen/Institutionen“ aus. Die Preisverleihung findet am 1. November während des 30. Kontaktpunktes Wirtschaft im Audi Zentrum Oldenburg statt. Verliehen wird der OLLY von Schirmherrin Dr. Carola Reimann, Niedersächsische Sozialministerin, und Oberbürgermeister Krogmann.

Weitere Informationen gibt es unter www.oldenburg.de/beruf-und-familie oder bei Birgit Schulz, Wirtschaftsförderung Stadt Oldenburg, unter Telefon 0441 235-2821.

Bisherige Preisträger
2007: BÜFA und Physikalische Therapie-Praxis Dillmann-Willers (Sonderpreis)
2008: EWE AG
2010: LzO und Firmengruppe Eriksen
2012: OLB und Stadtbäckerei Schröder
2015: Evangelisches Krankenhaus, VIEROL AG und KiTaP Mühlengarten eG (Sonderpreis)

Jury-Mitglieder
Jürgen Krogmann (Vorsitz), Stadt Oldenburg, Oberbürgermeister
Dagmar Sachse, Stadt Oldenburg, Stadträtin/Sozialdezernentin
Klaus Wegling, Wirtschaftsförderung Stadt Oldenburg, Leiter
Mirja Viertelhaus-Koschig, VIEROL AG, Vorstandsvorsitzende
Armin Sülberg, Evangelisches Krankenhaus Oldenburg, Vorstand
Jürgen Lehmann, Arbeitgeberverband Oldenburg e. V., Hauptgeschäftsführer
Heiko Henke, Handwerkskammer Oldenburg, Hauptgeschäftsführer
Dr. Joachim Peters, Oldenburgische Industrie- und Handelskammer, Hauptgeschäftsführer