28.02.2014

Carsharing in Oldenburg

Oldenburg. Eine neue Carsharing-Station der Firma cambio wurde am Freitag, 28. Februar, in Bürgerfelde, Ecke Alexanderstraße/Frankenstraße, eröffnet. Die Stadt Oldenburg unterstützt den Aufbau und die Erweiterung von Carsharing-Stationen. Dr. Norbert Korallus, Fachdienstleiter Verkehrsplanung, erläutert: „Carsharing stellt bei unseren Planungen die vierte Säule eines umfassenden und umweltgerechten Mobilitätsangebots dar. Es ergänzt das Fahren mit Bus und Fahrrad und das Zufußgehen und entlastet die Stadt langfristig vom Parkdruck und von Umweltbelastungen. Darüber hinaus ist das Thema Carsharing ein fester Bestandteil des vom Rat der Stadt Oldenburg beschlossenen, integrierten Energie- und Klimaschutzkonzeptes und soll weiter gefördert werden.“

Die Zahl der Kundinnen und Kunden im Carsharing steigt bundesweit kontinuierlich an. Untersuchungen belegen, dass die Bedeutung des Autobesitzes, vor allem für jüngere Menschen, abnimmt. Dieser Trend ist auch in Oldenburg erkennbar.

In Oldenburg konnte der Dienstleister gerade den 1000. Carsharing-Kunden begrüßen: Torsten Mohrbach, Leiter des Bereichs Projektmanagement beim Software Entwicklungs- und Beratungsunternehmen „open knowledge GmbH“ in der Bismarckstraße, war von der Stationsdichte im relevanten Innenstadtbereich angenehm überrascht. „Dies ermöglicht es uns auch regelmäßige Kundentermine in der Umgebung wahrzunehmen ohne einen teuren und inflexiblen Fuhrpark unterhalten zu müssen – zumal wir auch in anderen Städten gelegentlich solchen Bedarf haben. Das Angebot von cambio passt von daher sehr gut!“. Einen Blumenstrauß und ein Fahrguthaben von 100 Euro darf er gleich mitnehmen.

„Mehr als 17 Jahre hat es in Oldenburg gedauert, die ersten 500 Carsharing-Kunden zu gewinnen“, erklärt Klaus Göckler, Geschäftsführer von cambio Oldenburg bei der Blumenübergabe. „Für die zweiten 500 haben wir nur vier Jahren benötigt.“

Elf Stationen mit insgesamt 27 Fahrzeugen stehen in Oldenburg zur Verfügung. An der neuen Station in Bürgerfelde hat die Firma zwei Kleinwagen bereitgestellt. Der aktuelle Fuhrpark besteht aus 21 Kleinwagen, vier Mini-Vans und zwei Kombis.

Mit dem Verein StadtTeilAuto e.V. begann 1992 in Oldenburg das Carsharing. Elf Jahre später gründeten Vereinsmitglieder mit cambio Bremen eine Dienstleistungs-GmbH. cambio Oldenburg hat seit 2004 den Sitz beim Kooperationspartner Verkehr und Wasser GmbH (VWG) in der Mobilitätszentrale am Lappan. Als umweltfreundliche Verkehrsdienstleistung trägt cambio das Umweltzeichen „Der Blaue Engel“.


Foto: Stadt Oldenburg