15.10.2014

Deutscher Buchpreis 2014

Oldenburg. Der Schriftsteller Lutz Seiler ist am Sonntag, 9. November, um 11 Uhr zu Gast in Oldenburg. Er liest in der LiteraTour Nord aus seinem lang erwarteten Roman „Kruso“, für den er im Oktober mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet wurde. Wegen der großen Nachfrage findet die Lesung im Kulturzentrum PFL, Peterstraße 3, statt. Die Literaturwissenschaftlerin Tanja van Hoorn stellt den Schriftsteller vor und spricht mit ihm über sein großartig recherchiertes Buch, das von der Insel Hiddensee aus den Spuren jener DDR-Bürger folgt, die bei ihrer Flucht über die Ostsee verschollen sind. Die LiteraTour Nord wird in Kooperation vom Literaturbüro Oldenburg, der Carl von Ossietzky Universität und der Buchhandlung CvO-Unibuch veranstaltet. Der Eintritt kostet 8 Euro, ermäßigt 6 Euro. Karten gibt es im Vorverkauf über die Buchhandlung CvO-Unibuch, Uhlhornsweg 99, und unter Telefon 0441 71677.

Nach einem großen persönlichen Unglück flieht Edgar Bendler aus seinem Leben und wird Abwäscher auf der Ostseeinsel Hiddensee. Im „Klausner“, einer Kneipe hoch über dem Meer, lernt er Alexander Krusowitsch kennen – Kruso. Von ihm, dem Meister und Inselpaten, wird Ed eingeweiht in die Rituale der Saisonarbeiter und die Gesetze ihrer Nächte, in denen er seine sexuelle Initiation erlebt. Geheimer Motor dieser Gemeinschaft ist Krusos Utopie, die verspricht, jeden Schiffbrüchigen des Landes und des Lebens in drei Nächten zu den Wurzeln der Freiheit zu führen. Doch der Herbst 89 erschüttert die Insel. Am Ende steht ein Kampf auf Leben und Tod – und ein Versprechen. Lutz Seilers Roman erzählt die Geschichte eines Inselabenteuers und einer außergewöhnlichen Freundschaft.

Lutz Seiler, geboren 1963 in Gera (Thüringen), lebt in Wilhelmshorst und Stockholm. Nach einer Baufacharbeiter-Lehre und dem Germanistikstudium leitet er seit 1997 das Literaturprogramm im Peter-Huchel-Haus. Für seine Erzählungen und Gedichtbände wurde er mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis 2007, dem Fontane-Preis 2010 und jüngst mit dem Uwe-Johnson-Preis 2014 und dem Deutschen Buchpreis 2014 für „Kruso“.