11.02.2021

Diskussion über nachhaltige Mobilität nimmt Fahrt auf

Oldenburg. Unter dem Titel „Auf Achse – nachhaltige Mobilität in Oldenburg und umzu“ wird am Montag, 15. Februar, eine interaktive und virtuelle Diskussionsveranstaltung angeboten. Beginn ist um 19 Uhr. Es sind noch wenige Plätze frei.

Mobilitätsberaterin Katja Diehl gibt im Rahmen der Veranstaltung einen Überblick über nachhaltige Mobilität in Norddeutschland und darüber, welche Veränderungen auf die Region bis 2030 zukommen könnten. Dr. Norbert Korallus, Leiter des Fachdienstes Verkehrsplanung der Stadt Oldenburg, bietet einen Einblick in die Aktivitäten der Stadt Oldenburg. Prof. Jorge Marx Gómez, Professor für Wirtschaftsinformatik an der Universität Oldenburg, stellt unter dem Aspekt der Auswirkung von Digitalisierung auf Mobilität aktuelle Projekte aus der Wissenschaft vor. Lukas Schneider aus dem Geschäftsfeld Mobilität der EWE Go GmbH berichtet aus Unternehmensperspektive über nachhaltige Mobilitätsangebote in Oldenburg.

Alle Interessierten sind eingeladen, online teilzunehmen, mitzudiskutieren und Fragen zu stellen. Die kostenlose Veranstaltung wird mit der Videokonferenzplattform GoToMeeting umgesetzt. Anmeldungen sind noch bis Sonntag, 14. Februar, online unter ihjo.de/auf_achse/ möglich. Nach der Anmeldung werden die weiteren Schritte zur Teilnahme erklärt. Im Vorfeld kann man unter buergerlabor.ihjo.de/auf_achse an einer kleinen Umfrage zum Thema Mobilität teilnehmen.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem Projekt Innovative Hochschule Jade-Oldenburg! (IHJO), dem Schlauen Haus Oldenburg und der Stadt Oldenburg im Rahmen des Projekts Digitale Lernlabore – Civic Data Lab, das aus Mitteln des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) gefördert wird. Unter www.oldenburg.de/digitale-lernlabore gibt es weitere Informationen über das Projekt „Digitale Lernlabore“.

Aufgrund des großen Interesses sind weitere Veranstaltungen zu interessanten Zukunftsthemen geplant.