01.07.2014

Finissage: Letzte Gelegenheit „Emil Orlik in Japan“ zu besuchen

Das Horst-Janssen-Museum lädt am Sonntag, 6. Juli, zur Finissage der Ausstellung „‚Wie ein Traum!‘ – Emil Orlik in Japan“ ein. Um 15 Uhr führt Kuratorin Antje Tietken gemeinsam mit dem Kunstsammler und Leihgeber der Werke, Peter Voss-Andreae, durch die Ausstellung. Die Teilnahme kostet 3 Euro plus Eintritt.
Danach sind um 16.15 Uhr Kerstin Gersic und Dorothea Eggers von der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Oldenburg zu Gast, um die Kunst des Kimono-Einkleidens vorzuführen.
 
Die Ausstellung zeigt Werke des Reisekünstlers Emil Orlik, der im Jahr 1900 in Japan die Kunst des japanischen Farbholzschnittes studierte. Seinen Arbeiten gegenüber gestellt sind original japanische Farbholzschnitte aus der Sammlung des Stadtmuseums. Weitere Informationen zur Ausstellung gibt es im Internet unter www.horst-janssen-museum.de

Peter Voss-Andreae bei der Ausstellungseröffnung von „Emil Orlik in Japan“. Foto: Horst-Janssen-Museum
Foto: Horst-Janssen-Museum