26.07.2018

Fotografie trifft Stadtplanung

Oldenburg. Das Stadtplanungsamt stellt ab sofort Fotografien von Oldenburger Hobbyfotografen in seinen Fluren aus. Für das nächste halbe Jahr wird die Ausstellung von Claudia Rempel, Silke Wolf und Carola Bührmann aus Oldenburg gezeigt. Die drei haben sich mit dem AEG-Gelände in Kreyenbrück befasst und präsentieren nun ihren ganz eigenen Blick auf den Standort.

Baudezernentin Gabriele Nießen freut sich: „Wir geben den Hobbykünstlerinnen einen Raum für ihre Werke und bereichern gleichzeitig die sonst eher kargen Verwaltungsflure. Mit ihrem Gespür für Details geben die Fotografien Einblick in ein Stückchen Industriegeschichte der Stadt und halten Momente der vergangenen Arbeitswelt fest. Damit werden die Fotos Bestandteil des Transformationsprozesses, der den Standort des ehemaligen AEG-Areals aktuell verändert.“

Das Ausstellungskonzept sieht vor, in lockerer Zeitabfolge Fotografien und ähnliches zu präsentieren. Die jetzige Bilderschau wird voraussichtlich im Januar enden.

Claudia Rempel, Silke Wolf und Carola Bührmannn fotografieren seit ihrer Jugend. Auf dem Gelände des ehemaligen Kleinmotorenwerkes laufen die Abrissarbeiten auf Hochtouren. Hier entsteht künftig das „Quartier MediTech Oldenburg“, in dem Unternehmen aus der Medizin- und Gesundheitswirtschaft angesiedelt werden sollen.

Die Öffnungszeiten des Stadtplanungsamtes sind Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und
Montag bis Donnerstag von 13.30 bis 15.30 Uhr. Wer gerne in den Räumen des Stadtplanungsamtes seine Werke ausstellen möchte, wendet sich an stadtplanung@stadt-oldenburg.de.