30.11.2015

Führungen im Edith-Russ-Haus

Luisa Jansen führt am Sonntag, 6. Dezember, um jeweils 11 und 15 Uhr, durch die Ausstellung „Autonomy Cube: Trevor Paglen und Jacob Appelbaum“ im Edith-Russ-Haus für Medienkunst. Bei dem „Autonomy Cube“ handelt es sich um eine Skulptur, die zugleich ein offenes Netzwerk, also einen Wi-Fi-Hotspot darstellt. Entwickelt wurde der Cube gemeinsam von dem Künstler Trevor Paglen und dem Hacker und Forscher für Computersicherheit Jacob Appelbaum, um damit in Zeiten von Internetüberwachung den Nutzern einen anonymisierten Zugang ins Netz zu ermöglichen. Paglen und Appelbaum sind bekannt aus dem Dokumentarfilm „Citizenfour" über den Whistleblower Edward Snowden. Während der gesamten Ausstellungsdauer bleibt der Eintritt in das Edith-Russ-Haus kostenfrei, um die Zugänglichkeit des Cubes für alle zu gewährleisten.