02.03.2021

Ideen zum Thema Bildung und Schule gesucht

Oldenburg. Gemeinsam lässt sich mehr erreichen – Möglichkeiten dafür bietet die Online-Partizipationsplattform der Stadt Oldenburg. Hier können Oldenburgerinnen und Oldenburger unter anderem Anregungen zu Zukunftsthemen der Stadt einbringen. Denn über den Ideenwettbewerb #OL21 12 sammelt die Stadtverwaltung im Laufe dieses Jahres Vorschläge zu insgesamt zwölf Themenbereichen. In der aktuellen zweiten Runde können Bürgerinnen und Bürger bis Mitte März ihre Ideen zum Thema „Bildung und Schule“ vorstellen. Mitmachen kann man unter gemeinsam.oldenburg.de/ol2112. „Wir sind sehr an Ideen und Impulsen von außen interessiert“, ermuntert Oberbürgermeister Jürgen Krogmann zur Teilnahme. „Das neue Beteiligungsformat ist sehr gut geeignet, um Diskussionsprozesse anzustoßen und die Stadt gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern auf wichtigen Feldern voranzubringen.“  

So funktioniert #OL 21 12:
Zwölf Monate, zwölf Zukunftsthemen, zwölf Mal sind die Bürgerinnen und Bürger gefragt: Sie können sich in Themenfeldern, die von „Nachhaltigkeit, Umwelt, Energie und Klima“ über „Sport und Freizeit“ bis hin zu „Kultur“ reichen, über innovative Projekte der Stadtverwaltung informieren,  sie können ihre eigenen Ideen formulieren und die Ideen Anderer unterstützen. Die drei Ideen, die die größte Unterstützung finden, werden am Ende des jeweiligen Themenmonats mit Preisen belohnt. Die beliebteste Idee wird in einem kurzen Video oder Interview aufbereitet und auf der Plattform dargestellt. Die Ideengeberin oder der Ideengeber wird zusätzlich zu einem Gespräch (analog oder digital) mit dem Oberbürgermeister und Fachleuten der Verwaltung eingeladen, um die Vorschläge zu präsentieren und diskutieren.

In der ersten Monatswertung zum Thema „Digitalisierung und Verwaltung“ hatte sich eine Idee zur virtuellen Teilnahme an standesamtlichen Trauungen durchgesetzt. Die Ergebnisse des Ideenwettbewerbs werden auch dem Rat zur Verfügung gestellt.

Wie kann ich mitmachen?
Um eine Idee einzureichen, müssen sich Interessierte auf der Plattform gemeinsam.oldenburg.de/ol2112 unter Angabe ihres Namens und einer E-Mail-Adresse registrieren (weitere Daten werden nicht benötigt). Wer eine Idee unterstützen möchte, muss sich ebenfalls auf der Plattform registrieren. Über den Like-Button (Daumenhoch-Symbol), der bei jedem Projekt zu finden ist, kann man für das Projekt stimmen. Unterstützt werden können mehrere Projekte. Die Ideengeberinnen oder Ideengeber, deren Vorschlag für den laufenden Themenmonat die meisten Unterstützerinnen und Unterstützer gewinnt, werden anschließend von der Stadtverwaltung kontaktiert, um das weitere Vorgehen zu besprechen.