30.07.2014

Illustratoren über die Schulter schauen

Oldenburg. Das zweite Oldenburger Illustratoren-Festival findet vom 1. bis zum 17. August in der bau_werk Halle am Pferdemarkt 8a statt: Von verspielten Kinderbuchillustrationen, ausdrucksstarken Comic- und Cartoonzeichnungen, innovativer Produktgestaltung aus dem Bereich der Werbung, dem Packaging, Label- und Editorial Design, bis hin zu freien, künstlerischen Arbeiten werden inspirierende Zeichnungen und Motive zu jedem Anlass präsentiert. Auch in diesem Jahr unterstützt die Stadt Oldenburg das Festival, welches ein wichtiger Baustein der Oldenburger Kreativwirtschaft ist. Das Festival wird am Freitag, 1. August, um 18 Uhr eröffnet. Der Eintritt ist kostenlos. Öffnungszeiten der Ausstellung: donnerstags und freitags von 16 bis 20 Uhr, samstags von 10 bis 17 Uhr, sonntags von 14 bis 18 Uhr. Samstags außerdem Livemusik ab 18 Uhr beziehungsweise 20 Uhr. Das gesamte Programm gibt es im Internet unter www.illustratoren-oldenburg.de.

Eine Besonderheit: Zum Festival gibt es eine Sonderedition des Ol´s Bieres in limitierter Auflage mit neu gestalteten Etiketten der zwölf teilnehmenden Illustratoren. Die Besucherinnen und Besucher können die Originalzeichnungen ansehen.

Als abendliches Highlight findet am Samstag, 9. August, ein Open-Air-Kino mit prämierten Animationsfilmen der Filmuniversität Babelsberg auf dem Platz vor der bau_werk Halle statt. Amerikanische Oldtimer werden vorfahren und es wird Hotdogs und Hamburger geben.

Auf dem Festival lernen die Besucher die vielfältigen Arbeitsmöglichkeiten eines Illustrators kennen, erleben die Entstehung einer Illustration und können die Gestalter direkt treffen und zu ihrer Arbeit befragen. Darüber hinaus wird ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Lesungen, Live-Musik, Song-Slam, Flohmarkt und Kinder-Mal-Workshop geboten. Das Oldenburger Illustratoren-Team hat internationale Verstärkung von zwei Grafikerinnen aus den Niederlanden und einem Illustrator aus Indonesien bekommen. Auf dem „Markt der Illustratoren“ kann der Besucher auch die verschiedenen Karten, Plakate oder Originale käuflich erwerben und mit nach Hause nehmen. Die beteiligten Illustratoren sind Christian Bartelt, Norbert Egdorf, Carsten Fuhrmann, Detlef Krause, Mark Töbermann, Helmut Feldmann, Andrey Gradetchliev, Maria Weßels, Josephine Llobet, Tanja Meyer (Niederlande), Daphne Prochowski (Niederlande) und Firdaus Achmad Zaini (Indonesien).

Die Veranstaltung wird von der Wirtschaftsförderung Oldenburg und der Initiative zur Förderung der Informations- und Kommunikationswirtschaft in Niedersachsen, ikn2020, kofinanziert.

Weitere Informationen gibt es bei Norbert Egdorf unter Telefon 0441-664771 oder per E-Mail an info@illustratoren-oldenburg.de. Flyer mit dem Programm des Festivals liegen unter anderem in den Oldenburger Museen, im Kulturzentrum PFL oder beim Bund Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) aus.