03.08.2015

In die Zukunft starten: Stadt Oldenburg begrüßt 32 neue Auszubildende

Oldenburg. Mit einer Begrüßung im Alten Rathaus durch Oberbürgermeister Jürgen Krogmann und Inge von Danckelman, Leiterin des Amtes für Personal- und Verwaltungsmanagement, begann am 3. August für 32 junge Menschen ein neuer Lebensabschnitt – sie starteten in ihre berufliche Zukunft bei der Stadt Oldenburg. Oberbürgermeister Jürgen Krogmann, der nicht vor Ort sein konnte, begrüßte die neuen Auszubildenden mittels einer Videobotschaft und wünschte den neuen Nachwuchskräften bei ihrem Start in das Berufsleben viel Erfolg.

Zu Beginn ihrer Ausbildung wartet auf die Auszubildenden ein dreitägiges Einführungsseminar. Hier lernen sie sich nicht nur untereinander kennen, sondern bekommen auch einen ersten Einblick in die Strukturen und die Arbeit einer modernen Stadtverwaltung.

„Wir sind stolz auf die Qualität und Vielfalt unserer Ausbildung in insgesamt 16 verschiedenen Ausbildungsberufen und drei verschiedenen Studiengängen. In diesem Jahr haben wir die Zahl der Ausbildungs- und Studienplätze erneut erhöhen können, so dass aktuell insgesamt 100 Nachwuchskräfte eine Ausbildung oder ein Studium bei der Stadt Oldenburg absolvieren“, so Inge von Danckelman. „Von Beginn an gestalten wir die Ausbildung abwechslungsreich und praxisnah. Vor allem fördern wir als zukunftsorientierte Stadt eigenständiges und verantwortungsorientiertes Arbeiten. So bearbeiten die Auszubildenden beispielsweise in zwei unterschiedlichen Ausbildungsbüros im Sozialamt und im Ausländerbüro des Bürger- und Ordnungsamtes eigenverantwortlich die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger. Auch ein Auslandsaufenthalt während der Ausbildung ist möglich.“

Auch in diesem Jahr zeigt sich wieder die ganze Vielfalt der kommunalen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten: Die Nachwuchskräfte beginnen ihre Ausbildung in diesem Jahr zum Beispiel als Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, Bauzeichnerinnen und Bauzeichner, Gärtnerinnen und Gärtner, Straßenbauerinnen und -bauer, Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft, Kaufleute für Dialogmarketing, Kaufleute für Büromanagement, Verwaltungsfachangestellte und Verwaltungswirte. Auch für die Studierenden im Bereich der Allgemeinen/Öffentlichen Verwaltung oder Verwaltungsbetriebswirtschaft begann das Berufsleben am 3. August.

„So vielfältig unsere Nachwuchskräfte und unsere Ausbildungsmöglichkeiten auch sind, eines haben sie alle gemeinsam: Sie arbeiten für die Menschen in dieser Stadt und können auf vielen Arbeitsplätzen die Zukunft unserer Stadt mitgestalten“, so Inge von Danckelman.

Foto: Stadt Oldenburg