07.03.2016

Internationale Begegnungen: Fest für Frauen am 12. März

Oldenburg. Der Internationale Frauentag ist ein idealer Anknüpfungspunkt, um gemeinsam mit Frauen aus allen Ländern der Erde zu feiern. Deshalb lädt das Oldenburger FrauenForum in Zusammenarbeit mit dem Gleichstellungsbüro und der Stabstelle Integration der Stadt Oldenburg am Samstag, 12. März, von 17 bis 21 Uhr Frauen aller Nationen zu einem internationalen Frauenfest in die Freizeitstätte Bürgerfelde, Alexanderstraße 209, ein.

Unter der Überschrift „Begegnungen“ sorgt ein buntes Programm für beste Unterhaltung: so wird es zwei A-Capella-Darbietungen von der Gruppe „drei zu zwei“ und dem Ensemble „Paraplü“ geben. Außerdem werden syrische, russische und eritreische Gesangsdarbietungen neben Musik aus dem Iran und Kreistänzen aus dem Balkan geboten. Der Eintritt ist frei; um einen kulinarischen Beitrag zum internationalen Büfett wird gebeten.

„Es ist uns gelungen eine große Programmvielfalt zusammenzustellen, damit spiegeln wir die Vielfalt der Frauen wieder“, so Taibe Mehrabani vom Internationalen Frauentreff der Gemeinwesenarbeit Dietrichsfeld, eine der Mitorganisatorinnen. „Außerdem schaffen wir Raum und Möglichkeiten der Begegnung für Frauen unterschiedlicher Herkunft“, unterstreicht Rita Schilling von Wildwasser e.V. „Wir wünschen uns, dass sich auch über den Internationalen Frauentag hinaus Kontakte entwickeln werden.“

Im Oldenburger FrauenForum sind aktuell das Autonome Frauenhaus, der Internationale Frauentreff der Gemeinwesenarbeit Dietrichsfeld, das Gleichstellungsbüro der Stadt Oldenburg, das Feministische Referat der Universität Oldenburg, die Städtegruppe von Terre des Femmes, Wildwasser e.V., ver.di, das Zentrum für Frauen-Geschichte, das Medienbüro Oldenburg und engagierte Einzelfrauen vertreten. Es setzt sich dafür ein, Frauenrechte in internationalen Zusammenhängen einzufordern und engagiert sich öffentlichkeitswirksam vor allem zum Internationalen Frauentag und zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen.