29.01.2020

Jugend-Kulturaustausch Deutschland – Südafrika

Oldenburg. Der Freundeskreis Südafrika sucht für sein Austauschprogramm Gastfamilien, die für vier, sechs oder zehn Wochen einen südafrikanischen Jugendlichen im Alter von 15 bis 18 Jahren aufnehmen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sprechen Englisch, Schülerinnen und Schüler, die zehn Wochen bleiben, haben auch Deutschkenntnisse. Die jugendlichen Gäste aus allen Regionen Südafrikas vermitteln ihrer Gastfamilie ein Stück ihrer faszinierenden Kultur. Sie hospitieren mit ihren Gastgeschwistern am Unterricht, sofern keine Ferien sind.

Der FSA Freundeskreis Südafrika organisiert die Bahnfahrt zu den Gastfamilien. Die Gastfamilien bieten den Jugendlichen Unterkunft, Verpflegung und die Teilnahme am Familienalltag. Ein eigenes Zimmer ist nicht erforderlich, ein Gegenbesuch ist möglich. Alle Schülerinnen und Schüler sind kranken-, unfall- und haftpflichtversichert. Sie bringen ihr eigenes Taschengeld mit.

Der FSA ist eine unpolitische Privatinitiative, die 1996 von Lodie de Jager, einem südafrikanischen High-School-Lehrer, ins Leben gerufen wurde. Sein Anliegen war es, über kulturelle Grenzen hinweg zwischen südafrikanischen und deutschen Jugendlichen Brücken der Freundschaft zu bauen und voneinander zu lernen.

Weitere Informationen gibt es unverbindlich beim FSA Freundeskreis Südafrika im Internet unter www.freundeskreis-suedafrika.de oder bei Petra Jacobi per Telefon unter 0521 160050 sowie mobil unter 0171 1941867. Fragen können auch per E-Mail an petra@freundeskreis-suedafrika.de gesendet werden.