10.09.2014

Kinder-Reporter auf den Spuren des Abwassers

Oldenburg. Wir können gar nicht zählen, wie oft am Tag wir uns die Hände waschen, die Klospülung drücken oder aus anderen Gründen Wasser verbrauchen. Dass dieses Abwasser in der Kanalisation landet, wissen wir alle. Doch was kommt danach? Dieser Frage gehen Arta, Florian, Sophie und Tom zusammen mit Volker Bruns vom Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverband  (OOWV) auf den Grund – und zwar in einer neuen Folge der Kinder-Reporter.

Unterstützt, betreut und angeleitet wurden die jungen Reporter dabei wieder von einem Drehteam von oeins. Dies ist mittlerweile die zehnte Folge, die in Kooperation mit dem Lokalsender produziert wurde. Sie ist ab sofort unter www.kinder.oldenburg.de online zu sehen. Zusätzlich laufen die Filme der Kinder-Reporter auch im Fernsehprogramm von oeins: Am Montag, 15. September (um 18.45 und 22.45 Uhr), am Dienstag, 16. September 2014, (um 13.45, 18.45 und 22.45 Uhr) und am Sonntag, 21. September 2014 (um 10.45 Uhr).
 
Außerdem gibt es einen festen Sendetermin für die Kinder-Reporter: jeweils am 1. Montag und Dienstag im Monat um 18.30 Uhr.

Die Kinder-Reporter sind ein auf Dauer angelegtes Gemeinschaftsprojekt der Stadtverwaltung, des lokalen Bürgersenders oeins und der Grundschule Nadorst. Zu wechselnden Themen produzieren die Kinder zusammen mit den Redakteurinnen und Redakteuren des Lokalsenders mehrminütige Videos mit Fragen und Ideen aus Sicht der Kinder. Im letzten Jahr erhielten die jungen Reporter für ihre Folge „Inklusion“ den KinderHabenRechtePreis. Die Auszeichnung des Landessozialministeriums und des niedersächsischen Kinderschutzbundes ehrt in jedem Jahr Initiativen, die das Kinderrecht auf Information umsetzen und beispielsweise den Umgang mit Fernsehen, Film, Radio, Büchern, Zeitungen und dem Internet fördern. Alle Folgen der Kinder-Reporter gibt es auf www.kinder.oldenburg.de.