04.03.2016

„KinderKunstGarten“: Kitaprojekt zu Färbergärten startet

Oldenburg. Vier Oldenburger Kitas führen ab sofort gemeinsam mit zwei bildenden Künstlerinnen das Vertiefungsprojekt „KinderKunstGarten“ zum Thema „Färbergärten! Kunst mit Pflanzenfarben“ durch. Kooperationspartner sind die Oldenburger Kunstschule und das Kulturbüro der Stadt Oldenburg. Mit dem Verbundprojekt soll die ästhetische Bildung in den Einrichtungen unterstützt und die inhaltliche Vernetzung unter den Kitas angeregt werden.

Im Rahmen des Projekts werden die Künstlerinnen Petra Jaschinski und Meike Dismer drei Monate lang wöchentlich in den Kitas auf verschiedene Weise künstlerisch zum Thema Färbergärten arbeiten. Einige der Kitas setzen sich bereits seit Herbst 2015 damit auseinander, haben Färberpflanzen gesammelt, angepflanzt oder planen das Anlegen einer Färber-Werkstatt.

„Pflanzenfarben sind nicht nur eine gesunde Alternative zu herkömmlichen Industriefarben – ein Aspekt, der gerade in der Arbeit mit kleinen Kindern von Bedeutung ist“, so Sophie Arenhövel, Projektleitung Kulturelle Bildung im Kulturbüro der Stadt Oldenburg. „Sie verbinden auch auf spielerische Weise verschiedenste Lernbereiche aus dem Orientierungsplan für Bildung und Erziehung im Elementarbereich: Ästhetische Bildung, Natur und Lebenswelt, Sprache und Sprechen, Körper-Bewegung-Gesundheit und Lebenspraktische Kompetenzen.“

Insgesamt werden circa 100 Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren aus den Kindertagesstätten Sperberweg und Eschenplatz (Stadt Oldenburg), Kleine Osternburg (Verein für Kinder) und der Betriebskindertagesstätte Biberburg an dem Projekt teilnehmen. Am Ende des Projekts sollen die Ergebnisse aus den vier Kitas in einer gemeinsamen, öffentlichen Mitmach-Ausstellung unter dem Titel „KinderKunstGarten“ zusammentragen werden. Diese soll vor den Sommerferien in der Oldenburger Kunstschule gezeigt werden.

Hintergrund des Projekts ist die Mitmach-Ausstellung „Färbergärten! Kunst mit Pflanzenfarben“, die von Dezember 2015 bis Februar 2016 in der Oldenburger Kunstschule zu Gast war. Über 400 Kinder und Fachkräfte aus Schule, Kita, Kultur und Umwelt besuchten die Workshops der Ausstellung oder nahmen an der Fortbildung mit dem Begründer des weltweiten Färbergärten-Netzwerks „sevengardens“, Peter Reichenbach, teil. Das Projekt „KinderKunstGarten“ soll diesen innovativen Ansatz der kulturellen Bildung und der Bildung für nachhaltige Entwicklung in Oldenburg verankern. Gefördert wird das Projekt vom Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler e.V. (BBK) im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Kita-Kinder malen mit Pflanzenfarben.
Foto: Stadt Oldenburg