06.03.2014

Kooperative Ganztagsbildung an der Grundschule Staakenweg

Oldenburg. Gemeinsam mit der Schulleitung, der Lehrerschaft und den Schülerinnen und Schülern hat Stadträtin Dagmar Sachse am 6. März 2014 die Kooperative Ganztagsbildung an der Grundschule Staakenweg offiziell eröffnet. Gleichzeitig wurden die neuen Mensa-, Inklusions- und Ganztagsräume gemeinsam feierlich eingeweiht. Die Kooperative Ganztagsbildung umfasst ein schulisches offenes Ganztagsangebot an drei Tagen in der Woche bis 15.30 Uhr mit einem ergänzenden Angebot der Jugendhilfe.

Für die Kooperative Ganztagsbildung gibt es einen Erweiterungsbau mit einer Grundfläche von rund 200 Quadratmetern, in dem die Räume des Ganztagsangebotes und der Inklusion untergebracht sind. Im Erdgeschoss des Altbaus wurden eine Mensa mit 150 Essplätzen und eine Küche einschließlich aller erforderlichen Nebenräume geschaffen. Das Mittagessen wird in zwei Schichten angeboten. Außerdem wurde ein Aufzug eingebaut, damit alle Schüler die Fachunterrichtsräume erreichen können. Insgesamt wurden für die Maßnahmen 880.000 Euro an investiven Mitteln und 400.000 Euro für die Bauunterhaltung verausgabt.

In der Mensa wird täglich frisch und lecker gekocht. Alle Speisen werden gemäß den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung zubereitet. Angeboten werden Rohkostplatten, eine Hauptspeise in verschiedenen Komponenten, Nachspeise und frisches Obst. Die Schülerinnen und Schüler dürfen sich am Büfett selbst bedienen und werden dabei unterstützend begleitet. In der Mensa gibt es drei Speiseraumbereiche, die hell und freundlich eingerichtet sind und in denen die Kinder sich in größeren und kleineren Gruppen zusammensetzen können. Die Gestaltung der Mittagszeit und die Gestaltung der Räume haben die Schule, der KiB e.V. und die Stadt Oldenburg in gemeinsamer Planung entwickelt. Gemeinsam wurde auch der Mensabetreiber ausgesucht.

An der Grundschule Staakenweg haben sich für das Schulhalbjahr 2014 insgesamt 238 Kinder für die Kooperative Ganztagsbildung angemeldet. Von diesen 238 Kindern sind 150 Kinder im offen Ganztagsangebot angemeldet und 88 zusätzlich mit ergänzendem Jugendhilfeangebot. Es finden regelmäßig verschiedene Angebote im Rahmen der Kooperativen Ganztagsbildung statt. Neben festen musischen, kreativen und sportlichen Angeboten sind im Nachmittagsbereich weitere verschiedene Projekte geplant.

Das Konzept der Kooperativen Ganztagsbildung für die Grundschule Staakenweg ist im Zusammenwirken zwischen der Grundschule und dem KIB e.V. entstanden. Es basiert auf dem Oldenburger Rahmenkonzept der Kooperativen Ganztagsbildung an Grundschulen, welches 2011 vom Rat der Stadt Oldenburg verabschiedet wurde. Mit dem Beginn der Kooperativen Ganztagsbildung sollen über das Zusammenwirken verschiedener Systeme zentrale familien- und bildungsorientierte Ziele erreicht werden. 

Foto: Stadt Oldenburg