20.03.2014

Kurz nach Feierabend ins Museum: Grafische Grenzgänge

Am Dienstag, 25. März, um 18 Uhr heißt es wieder „Kurz nach Feierabend ins Museum“. Bei einem Glas Prosecco können die Besucher ganz entspannt neue Aspekte der Ausstellung „Final Cut – Papierschnitt als eigenständiges künstlerisches Medium“ entdecken. Dirk Meyer führt unter dem Motto „Zeichnen mit Licht und Schatten. Grafische Grenzgänge in die Dritte Dimension“ durch die aktuelle Sonderausstellung des Horst-Janssen-Museums. Die Teilnahme inklusive Prosecco kostet 3 Euro zuzüglich Eintritt. Es ist keine Anmeldung erforderlich.