17.08.2015

Libellenarten in OIdenburg

Oldenburg. Das erste Heft der neuen Schriftenreihe „Natur und Landschaft in Oldenburg“ der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt Oldenburg ist erschienen: Thematisiert werden die Libellen, die im Nordosten des Stadtgebietes vorkommen. Der Autor Kay Fuhrmann beschreibt in Kurzporträts die einzelnen, von ihm an verschiedenen Gewässern nachgewiesenen Libellenarten. Er gibt Einblicke in die Biologie und beschreibt die Lebensräume beziehungsweise Lebensraumansprüche dieser Arten. Daneben geht er auf die Gefährdungssituation und notwendige Schutz- und Pflegemaßnahmen ein, die erforderlich sind, um die Arten in ihrem Bestand zu erhalten und zu entwickeln.

Abgerundet wird das Heft durch wunderschöne, farbige Fotos, insbesondere von Angelika Borkenstein und Reinhardt Jödicke.

Die Inhalte der Schriftenreihe sind so aufbereitet, dass sie der breiten, interessierten Leserschaft zugänglich sind. Denn Ziel ist es, die heimische Fauna und Flora, deren Lebensräume und Ökologie nahe zu bringen. Nur wer die Natur kennt und ein Verständnis dafür entwickelt hat, kann die Bedürfnisse, die mitunter komplexen ökologischen Zusammenhänge und die Schutzwürdigkeit besser verstehen und nachvollziehen.

Das Heft kann beim Fachdienst Naturschutz und technischer Umweltschutz, Industriestraße 1, Eingang B, Zimmer 136, als Druckexemplar abgeholt oder als Download im Internet der Stadt Oldenburg unter www.oldenburg.de/libellen herunter geladen werden.