15.01.2020

Neue Ideen für Inklusionswoche gesucht

Oldenburg. Für die 9. Inklusionswoche hat sich in Oldenburg wieder ein breites Bündnis von Selbsthilfegruppen, Vereinen, Institutionen und Einzelpersonen zusammengefunden. Gemeinsam planen sie ein informatives, buntes und vielseitiges Programm rund um den 5. Mai, den Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Dazu bieten zwei Aktionswochen im Mai vielfältige Gelegenheiten: Von Mitmachaktionen, Theater und Filmen über Ausstellungen und Informationen bis zu Diskussionsveranstaltungen gibt es viele Angebote. Damit das Programm möglichst vielfältig wird, dürfen Interessierte gerne eigene Beiträge und Ideen zum Veranstaltungsprogramm beisteuern und diese bis Ende Januar per E-Mail an kontakt@blauschimmel-atelier.de anmelden.

Die Inklusionswoche findet zum neunten Mal in Oldenburg statt. Mit der Veranstaltung wird darauf aufmerksam gemacht, dass nicht alle Menschen gleichberechtigt und ohne Diskriminierung an der Gesellschaft teilhaben können.

Die Oldenburger Inklusionswoche wird am Montag, 4. Mai, mit dem Theaterfestival „Is doch normal ey“ eröffnet. Ein weiterer Höhepunkt der 9. Inklusionswoche ist die Demonstration, die am Samstag, 9. Mai, ab 14 Uhr durch die Oldenburger Innenstadt zieht. Alle Oldenburgerinnen und Oldenburger, unabhängig von Beeinträchtigungen, der finanziellen Lage oder Herkunft, sind zur Teilnahme an den Aktionen der Inklusionswoche eingeladen.