29.05.2015

Neue Räume für die Krippengruppe der Kita Dietrichsfeld

Oldenburg. Am Samstag, 30. Mai, eröffnet Oberbürgermeister Jürgen Krogmann die neuen Räumlichkeiten der Krippengruppe an der städtischen Kindertagesstätte Dietrichsfeld. Die Kita wurde umfassend saniert und den heutigen Erfordernissen für eine gute Bildungsarbeit angepasst. In der Kindertagesstätte befinden sich vier Kindergartengruppen sowie seit dem 1. November 2014 eine Krippengruppe.

Die Kindertagesstätte Dietrichsfeld – heute in der Alexanderstraße 300 ansässig – ist die älteste städtische Kindertagesstätte in Oldenburg und hatte ihre Arbeit 1950 im Gutshaus Dietrichsfeld, Alexanderstraße 320, begonnen. 1974 erfolgte der Bau des jetzt umfangreich sanierten Gebäudes. Die Sanierungs- und Anbauarbeiten wurden überwiegend während des laufenden Betriebs durchgeführt, sodass die Kinder die Arbeiten mit ihren Erzieherinnen und mit Kitaleitung Sabine Schneider begleiten konnten – Kinderbauhelme waren bei den Kindern in dieser Zeit entsprechend begehrt.

Der Anbau für die Krippengruppe wurde stilistisch dem bestehenden Gebäude angepasst. Insgesamt kosteten Sanierung und Bau der Krippe rund 640.000 Euro. Das Architekturbüro Simon, Exner und Kersten hat die Planung und Bauleitung für Sanierung und Anbau übernommen; Bauherr ist die Stadt Oldenburg. Die Gestaltung des Außengeländes übernahm die Garten- und Landschaftsbaufirma Frido Ahlers, Die Gartenmeister.