03.02.2014

Öffentliche Sonntagsführung im Horst-Janssen-Museum

Unter dem Motto „Wenn die Linie dreidimensional wird“ führt Geraldine Dudek am Sonntag, 9. Februar, um 16 Uhr durch die Ausstellung „Final Cut. Papierschnitt als eigenständiges künstlerisches Medium“. Die Besucher können im Horst-Janssen-Museum raumgreifende Installationen und überraschend filigrane Papierarbeiten erleben, bei denen die Linie das ist, was übrig bleibt und durch ihre Dreidimensionalität den Figuren neues Leben einzuhauchen scheint. Die Teilnahme kostet 3 Euro zuzüglich Eintritt. Keine Anmeldung erforderlich.