25.04.2014

Oldenburger Gartenkultur in China

Oldenburg. Unter dem Motto „From the Earth, for the Earth“ startet in China die Internationale Gartenbaumesse „Qingdao Horticultural Exposition 2014“, auf der auch die Stadt Oldenburg vertreten ist. Als eine von zwei Ausstellern aus Deutschland präsentiert sich die Region Oldenburg/Ammerland auf der weltweit größten Gartenbauausstellung vom 25. April bis zum 31. Oktober. „Wir sind eines der größten Gartenbauzentren Europas, daher ist es wichtig, dass sich die Region auf der Internationalen Messe zeigt. Ich glaube, dass gerade dieses Thema gut geeignet ist, um sich gegenseitig besser kennen zu lernen und zu verstehen. Gärten sind global. Sie funktionieren überall auf der Welt“, so Oberbürgermeister Gerd Schwandner.

Eine Fläche von circa 1.250 Quadratmetern wurde gemeinsam mit Einrichtungen und Unternehmen aus dem Ammerland im norddeutschen Gartenbaustil gestaltet. Ziel ist es Kernkompetenzen um die Region Oldenburg/Ammerland im stark wachsenden asiatischen Markt zu zeigen. Außerdem dient die Präsenz in China als Plattform für unternehmerischen Austausch und zum Aufbau neuer Kontakte. Zur Horticultural Exposition werden circa zwölf Millionen Besucher erwartet.

Die Oldenburg-Woche vom Samstag, 26. April, bis Freitag, 2. Mai, wird mit einer ostfriesischen Teezeremonie von Oberbürgermeister Gerd Schwandner und Xinqi Zhang, Oberbürgermeister der Stadt Qingdao, feierlich eröffnet. Anschließend wird Volker Hobbie, Betreiber des größten Rhododendronparks in Deutschland, in Zusammenarbeit mit der Stadt Oldenburg eine Rhododendron-Züchtung aus seinem Betrieb nach dem Namen der Stadt Qingdao benennen und vor Ort taufen. Zu dem vielfältigen Programm in China gehören außerdem ein Hochzeits-Fotoshooting, deutsch-oldenburgische Märchenstunden und ein Friesischer Abend. Hubird, Maskottchen der EWE Baskets, wird für Unterhaltung für Groß und Klein sorgen.

Die Realisierung des Oldenburg-Ammerland-Gartens wurde möglich gemacht durch die Unterstützung von CEWE Stiftung & Co. KGaA, EWE Baskets Oldenburg, Friesisches Brauhaus zu Jever GmbH & Co., Hobbie Rhododendron, Kilian + Frenz Landschaftsarchitekten, Land Niedersachsen, Lehei GmbH, Paulaner Brauerei GmbH & Co. KG, PricewaterhouseCoopers AG, Rhein-Umschlag GmbH & Co. KG, sowie der Tsingtao Brewery Co., Ltd. Unterstützt wird die Stadt vor Ort vom Sino-German Ecopark Qingdao. Außerdem gilt ein besonderer Dank der Unterstützung des Qingdao International Horticultural Executive Commitee.

Mehr als 100 Städte und Organisationen aus aller Welt zeigen auf der International Horticultural Exposition in Qingdao bis Ende Oktober ihr Können und Wissen rund um Themen des Gartenbaus, Naturschutzes und einer energieeffizienten und naturbewussten Stadtentwicklung. Aus Deutschland präsentieren sich die Region Oldenburg/Ammerland und die Stadt Mannheim. Die Hafenstadt Qingdao, in der 8,7 Millionen Menschen leben, gilt als eine der wirtschaftlich aufstrebenden Metropolen. Bereits mehr als 2.000 ausländische Handelsgesellschaften, Betriebe und wirtschaftliche Unternehmen haben sich mittlerweile in der Hafenstadt angesiedelt.

Weitere Informationen zur Internationalen Gartenausstellung gibt es im Internet unter www.oldenburg.de.

Foto: Stadt Oldenburg