27.11.2014

Sieger des Fotowettbewerbs „NachHALT!igkeit“ stehen fest

Die Sieger des vom Edith-Russ-Haus für Medienkunst ausgerufenen Fotowettbewerbs zum Thema Nachhaltigkeit haben am heutigen Aktionstag „Oldenburg dreht ab“ ihre Gewinne in Empfang genommen. Nach einer ausführlichen Prüfung der vielen Einsendungen hat sich die Jury für Tobias Djuren, Ricarda Wetjen, Melina Bülthoff und Marvin Dosse entschieden. Tobias Djuren, Gewinner des 1. Platzes, beschäftigte sich bereits vor dem Wettbewerb mit der künstlerischen Darstellung von naturwissenschaftlichen Themen.

Zur Teilnahme am Fotowettbewerb hatte das Edith-Russ-Haus im Vorfeld des Aktionstages Oldenburger, Bremer und Bremerhavener Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 13 aufgerufen. Die Fotografien sollten Orte, Dinge oder Situationen zeigen, in denen sich die Schüler nachhaltig verhalten haben oder in denen ihnen zukunftsfähige Beispiele von Nachhaltigkeit im Alltag begegnet sind. Das konnten zum Beispiel Recycling- oder Secondhand-Produkte sein, das Sparen von Strom und natürlichen Ressourcen oder andere Dinge, die die Umwelt schonen und den Klimawandel aufhalten sollen.

Der Aktionstag „Oldenburg dreht ab“ wurde vom Regionalen Umweltbildungszentrums (RUZ Oldenburg) ins Leben gerufen und setzt ein symbolisches Zeichen für den Klimaschutz und eine nachhaltige Entwicklung, indem die Schulen der Stadt am Mittwoch, 26. November, um 8 Uhr für eine Stunde auf Strom verzichten und im Anschluss über das Thema diskutieren beziehungsweise eine nachhaltige Aktion durchführen.

Tobias Djuren vor seiner Fotocollage, mit der er beim Wettbewerb den ersten Platz erreichte.
Foto: Edith-Russ-Haus