10.03.2016

Stadt erstellt energetisches Quartierskonzept in Nadorst

Oldenburg. Die Stadt lässt derzeit ein integriertes energetisches Quartierskonzept für das Gebiet Käthe-Kollwitz-Straße und Hoffkamp im Stadtteil Nadorst erstellen. Die mit Bundes- und Landesmitteln geförderte Maßnahme ist Teil des energiepolitischen Arbeitsprogramms 2016 im Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzept, das der Rat der Stadt im vergangenen Jahr beschlossenen hat.

Untersucht werden Möglichkeiten zur Erschließung von Energiesparpotenzialen und zur Realisierung energieeffizienter, klimaschonender Energieversorgungslösungen. Diese Vorhaben können nachfolgend gemeinsam mit den Eigentümern in einem Quartiersmanagement  auf freiwilliger Basis umgesetzt werden. Mit dem Konzept wurde das Büro „Innovation City Management“ GmbH aus Bottrop und die Essener Gertec GmbH Ingenieurgesellschaft beauftragt.

 „Wir bieten Wohnungseigentümern in Oldenburg schon seit Jahren maßgeblich durch unsere Initiative Klima(+)Oldenburg einen umfangreichen Informations- und Beratungsservice an und unterstützen energetische Sanierungsmaßnahmen auch durch ein eigenes städtisches Förderprogramm. Die direkte Beratung im Stadtquartier ist eine neue bürgernahe Herangehensweise, um wirtschaftliche Sanierungsimpulse auszulösen“, erläutert Stadtbaurätin Gabriele Nießen.

Das Gebiet wurde von der Stadt schon im vergangenen Jahr für die Aufnahme in das städtebauliche Sanierungsprogramm Soziale Stadt angemeldet. „Sanierungsprogramm und energetisches Quartierskonzept sind zwar eigenständig und unabhängig voneinander, positive Wechselwirkungen und Synergien sind aber möglich und erwünscht“, so Nießen. Bei der Erstellung des Konzeptes setzt die Stadt auf die frühzeitige Einbeziehung örtlicher Institutionen und Akteure.

Im Rahmen einer Bürgerversammlung am Donnerstag, 7. April, 17 Uhr in der Schule am Bürgerbusch informieren Stadtverwaltung und Gutachter über die Ziele und Inhalte des lokalen Energie- und Klimaschutzkonzeptes.