27.04.2017

Stadt will Beratung von Bau-und Wohngemeinschaften verbessern

Oldenburg. Das gemeinschaftliche Bauen oder Umbauen und insbesondere das Zusammenleben in einer lebendigen Gemeinschaft findet aktuell wieder deutlich mehr Interesse: Aus diesem Grund möchte die Stadt Oldenburg Bau-und Wohngemeinschaften den Weg in die gemeinsamen vier Wände etwas erleichtern, indem sie eine Beratung speziell für diese Zielgruppe anbietet. Hierfür werden Architekten, Ingenieure, Planungsbüros und andere Büros gesucht, die sich eine solche Beratung als Dienstleistung vorstellen können.

Es sind vielfältige Kenntnisse in den unterschiedlichsten Bereichen für eine solche Beratung erforderlich. Dabei geht es nicht nur um planerische oder architektonische Fragen, sondern auch um die Mediation einer Gruppe hin zu einer Bau- oder Wohngemeinschaft. Die genauen Voraussetzungen und Bedingungen finden sich auf der Internetseite des Agenda-Büros unter www.oldenburg.de/agenda21. Interessierte Büros können sich außerdem mit Fragen an die Agenda-Beauftragte, Inka Thole, unter Telefon 0441 235-3246 wenden. Bewerbungen können bis Freitag, 2. Juni, an die Stadt Oldenburg, Agenda-Büro, Industriestraße 1, 26121 Oldenburg gesandt werden.