29.02.2016

Straßenausbaumaßnahme Auguststraße/Ziegelhofstraße

Oldenburg. Am Montag, 7. März, werden die Straßen- und Kanalbauarbeiten in der Auguststraße wieder aufgenommen. Damit werden die Ausbauarbeiten der umfangreichen Straßenausbaumaßnahme von insgesamt 1.100 Meter Ausbaulänge fortgesetzt, die von der Ofener Straße bis zur Elsässer Straße reicht. Von März bis November dieses Jahres sollen die Ausbauarbeiten im Abschnitt von der Eisenbahnbrücke bis zur Elsässer Straße erfolgen.

Um diese Arbeiten durchführen zu können, wird eine Vollsperrung des Durchgangsverkehrs im Ausbaubereich der Auguststraße und der Ziegelhofstraße erforderlich. Der Anliegerverkehr soll aufrecht erhalten bleiben, soweit dies bauablaufbedingt möglich ist. Die Busse der VWG können während der Bauarbeiten die Haltestellen in der Auguststraße und Ziegelhofstraße nicht bedienen und müssen eine Umleitung fahren. Dies betrifft die Buslinie 308, die über die Elsässer Straße, von-Finckh-Straße und Alexanderstraße umgeleitet werden muss. Der Fußgänger- und Radfahrerverkehr bleibt im Baustellenbereich während der gesamten Bauzeit grundsätzlich aufrechterhalten.

Der insgesamt 445 Meter lange diesjährige Ausbaubereich umfasst den Abschnitt der Auguststraße von der Eisenbahnbrücke bis zur Ziegelhofstraße und den Abschnitt der Ziegelhofstraße von der Auguststraße bis zur Elsässer Straße. Dieser Ausbaubereich wird auf gesamter Breite den aktuellen verkehrlichen und städtebaulichen Anforderungen entsprechend ausgebaut. Neben einer 5,70 Meter breiten neuen Fahrbahnbefestigung werden auf beiden Straßenseiten circa 2 Meter breite Nebenanlagen mit einer neuen rutschfesten Klinkerbefestigung hergestellt. Im Zuge der Erdarbeiten erfolgt im Abschnitt der Auguststraße ein Austausch des vorhandenen Mischwasserkanals durch den Oldenburgisch-Ostfriesischen- Wasserverband. Die EWE Netz beabsichtigt im Zuge der Ausbaumaßnahme ihre vorhandenen Versorgungsleitungen teilweise zu erneuern, damit es in naher Zukunft zu keinen weiteren Aufgrabungen innerhalb der Straße kommen muss.

Die Stadt Oldenburg hat für den diesjährigen Straßenausbaubereich Kosten in Höhe von insgesamt 900.000 Euro veranschlagt, die zum Teil über Ausbaubeiträge von den Anliegern getragen werden.