21.12.2020

Telefon-Führung am 7. Januar

Oldenburg. Trotz Corona-Lockdown Kunst erleben? Das Horst-Janssen-Museum ermöglicht Kunstinteressierten Einblicke in seine Jubiläumsausstellung „Das kann nur Zeichnung!“ und lädt zu einer Telefon-Führung am Donnerstag, 7. Januar, von 10 bis 11.30  Uhr ein. Per Post erhalten die Teilnehmenden vorab begleitende Materialien wie Fotos und Abbildungen und treffen sich dann per Telefonkonferenz in geselliger Runde. Die Kunstvermittlerin Geraldine Dudek leitet die Telefon-Führung. Anmeldungen sind bis zum 28. Dezember per Mail an museumsvermittlung@stadt-oldenburg.de oder telefonisch unter 0441 235-3403 möglich. Die Teilnahme kostet 4,50 Euro (per Rechnung). Notwendig ist ein Festnetztelefon. Weitere Telefonkosten entstehen nicht.

Ist eine Welt ohne Zeichen- und Schreibstifte vorstellbar? Wohl kaum, denn wie selbstverständlich greift unsere Hand zu diesen  Werkzeugen, die unsere Notizen festhalten, Ideen skizzieren und Geschehnisse aufzeichnen. Zu den klassischen Stiften, Tuschen und Kreiden kommen zunehmend auch Smartphone, Tablet und Rechner hinzu.  Mit seiner Jubiläumsausstellung „Das kann nur Zeichnung! Von Beethoven bis Pinterest“ feiert das Horst Janssen Museum sein 20-jähriges Bestehen und die Kunst der Zeichnung als Kulturtechnik. In der Telefon-Führung bereist Geraldine Dudek mit den Teilnehmenden den Kosmos der Zeichnung. Von der aktuellen gezeichneten Reportage von Victoria Lomasco und der sozialen Graphik einer Käthe Kollwitz, über Wissenschaftszeichnungen bis hin zu Karikaturen, dem Comic und der Pressezeichnung werden die Qualitäten dieser Technik, die dem Menschen dient, Ideen zu entwickeln und voranzutreiben im Gespräch unter die Lupe genommen.

Anke Kuhl: Manno! Alles genau so in echt passiert, Originalzeichnungen, 2019, Tusche, Buntstift, Aquarellfarben auf Papier © Anke Kuhl
Anke Kuhl: Manno! Alles genau so in echt passiert, Originalzeichnungen, 2019, Tusche, Buntstift, Aquarellfarben auf Papier © Anke Kuhl