26.06.2014

Themenabend zur Literatur in Oldenburg

Oldenburg. Zum nächsten cre8:thema-Abend laden das Netzwerk Kreativwirtschaft cre8 oldenburg, das Literaturbüro Oldenburg und die städtische Wirtschaftsförderung am Mittwoch, 9. Juli, um 19.30 Uhr ins Musik- und Literaturhaus Wilhelm13, Leo-Trepp-Straße 13. Auf dem Podium präsentieren eine Poetry Slammerin, eine Autorin und Übersetzerin von Kinder- und Jugendbüchern, eine Ghostwriterin und eine Literaturveranstalterin sich und ihre Arbeit. Im Anschluss an die Präsentationen ist Raum für Diskussionen und offene Gespräche. Der Eintritt ist frei.

Annika Blanke ist Schriftstellerin, Bühnen-Poetin und Mitinitiatorin der Oldenburger Lesebühne Metrophobia. Seit 2004 tritt sie auf den Slam-Bühnen der Republik auf. Im September 2012 erschien ihr Debütroman „Born: Toulouse“. Sie stellt das Veranstaltungsformat „Lesebühne“ vor und spricht über ihre Erfahrungen als Poetry Slammerin.
Maja von Vogel arbeitete als Lektorin in einem Kinderbuchverlag, bevor sie sich 2002 als Autorin und Übersetzerin selbstständig machte. Seitdem hat sie mehr als 60 Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht und wurde unter anderem mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis, dem Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis und dem Hansjörg-Martin-Preis ausgezeichnet. Sie stellt dar, wie man Kinder- und Jugendbuchautorin wird und wie ihr Arbeitsalltag aussieht. Zudem präsentiert sie einen Querschnitt durch ihr Werk und erzählt dabei vom Schreiben für verschiedene Zielgruppen und dem Spagat zwischen Auftragsarbeiten und literarischen Ambitionen.
Henriette Dyckerhoff studierte Philosophie und Soziologie in Oldenburg. Sie arbeitet seit 2008 als freie Autorin und Lektorin. Sie schreibt für andere und berichtet auf dem Podium über Ko-Autorenschaft und Ghostwriting.
Monika Eden studierte Germanistik und Kunst und leitet seit 15 Jahren das Literaturbüro Oldenburg. Sie entwickelt Konzepte für die Literaturvermittlung und Schriftstellerförderung und ist Intendantin für das Veranstaltungsprogramm des Literaturbüros. Als Literaturexpertin ist sie in verschiedenen Fachjurys zur Vergabe von Literaturpreisen- und Stipendien vertreten. 2013 wurde sie zudem in die Literaturkommission des Landes Niedersachsen berufen. Seit Juni 2012 vertritt sie als Sprecherin der Niedersächsischen Literaturhäuser deren Interessen in der Außendarstellung. Im Kurzvortrag spricht sie über ihre vielseitige Arbeit.

Im Netzwerk cre8 oldenburg haben sich Unternehmen der Oldenburger Kreativwirtschaft sowie eine Vielzahl kreativer Freiberufler zusammengeschlossen, um ihrem Bedürfnis nach Austausch und Kooperation Ausdruck zu verleihen. Die von cre8 oldenburg ins Leben gerufene Veranstaltungsreihe cre8:thema startete im August 2011. Im mittlerweile dritten Jahr findet seitdem alle zwei Monate am zweiten Mittwoch des Monats ein cre8:thema-Abend statt, der jeweils einer der elf Teilbranchen der Kreativwirtschaft gewidmet ist und von einem Team von Oldenburger Kreativen entwickelt und organisiert wird. Die Schwerpunkte bestimmen Oldenburger Kreative aus den jeweiligen Branchen. Weitere Informationen gibt es im Internet auf dem Facebookprofil „cre8 oldenburg“ oder unter www.cre8oldenburg.de/wecre8/themaopenspace.

Die Reihe wird von der städtischen Wirtschaftsförderung initiiert und von der Initiative zur Förderung der Informations- und Kommunikationswirtschaft in Niedersachsen, ikn2020, ko-finanziert. Als Kooperationspartner und Förderer der aktuellen Veranstaltung tritt zudem das Literaturbüro Oldenburg auf. Ansprechpartnerin bei der städtischen Wirtschaftsförderung für cre8 oldenburg ist Ina Lehnert-Jenisch, telefonisch erreichbar unter 0441 235-2105.