29.03.2018

„Toben im Prinzessinnenkleid“

Oldenburg. Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen ist nach wie vor eines der elementaren Themen in unserer Gesellschaft, immer mehr werden traditionelle Geschlechterrollenstereotype hinterfragt und Veränderungsprozesse in Gang gesetzt. Eine besondere Rolle spielt dabei die Erziehung der folgenden Generationen.

Deshalb haben die Gleichstellungsbeauftragten der Städte Oldenburg und Delmenhorst und der Landkreise Cloppenburg und Wesermarsch die Broschüre „Toben im Prinzessinnenkleid – Praxisheft zur gendersensiblen Pädagogik in der KiTa“ herausgegeben, die den gendersensiblen Blick schärfen soll. In der Broschüre werden beispielsweise Themen wie Sprache, kulturelle Vielfalt oder auch Gendermarketing angesprochen, Beispiele für empfehlenswerte Bücher aufgeführt und auch das Fehlen der Männer in der pädagogischen Arbeit hinterfragt.

„Das Praxisheft richtet sich in erster Linie an Pädagoginnen und Pädagogen in Kindertagesstätten, aber auch für Eltern ist die Broschüre durchaus interessant“, sagt Renate Vossler, stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Oldenburg. „Wir geben in der Broschüre Anregungen, die auch im Familienalltag umgesetzt werden können und so die Erfahrungsmöglichkeiten von Jungen und Mädchen erweitern.“

Die Broschüre ist im Internet unter www.oldenburg.de/gleichstellung zu finden, außerdem liegt sie im Gleichstellungsbüro und  in den Stadtbibliotheken aus.