18.06.2019

Tritt in die Pedale zahlt sich aus

Oldenburg. Der Tritt in die Pedale hat sich gelohnt: Beim Wettbewerb „FahrRad!“ haben 24 Oldenburger Schulklassen im Zeitraum von Anfang März bis Anfang Juni insgesamt 231.834 Kilometer zurückgelegt. Das entspricht einer CO2-Einsparung von 32,5 Tonnen. Für ihre Leistungen wurden die Schülerinnen und Schüler am Montag, 17. Juni, in der IGS Flötenteich ausgezeichnet.

Edgar Knapp vom Regionalen Umweltbildungszentrum der Stadt Oldenburg verkündete die per Los ermittelten Klassen-Sieger: Geldbeträge für die Klassenkasse erhielten die 5 b der IGS Helene-Lange-Schule (300 Euro), die 8b des Herbartgymnasiums (200 Euro) und die 6d des Neuen Gymnasiums (100 Euro). Diese Preise wurden vom Kreisverband Oldenburg im Verkehrsclub Deutschland (VCD) zur Verfügung gestellt. Über eine vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) Oldenburg gestiftete Fahrt mit einer Fahrrad-Draisine freute sich die Klasse 5f der IGS Flötenteich. Während der Abschlussveranstaltung präsentierte die AG Akrobatik der IGS Flötenteich eine Showeinlage mit Einrädern.

Mit dem lokalen Wettbewerb flankiert das Umweltbildungszentrum den bundesweiten VCD-Wettbewerb „FahrRad! Fürs Klima auf Tour“, der noch bis August andauert. Auch hierbei legen Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I Schul- und Freizeitwege mit dem umweltfreundlichen Fahrrad zurück und sammeln im Klassenverbund Kilometer, um einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. In Oldenburg haben sich für den bundesweiten Wettbewerb 48 Klassen angemeldet – diese Anzahl bedeutet Platz 2 im Städte-Ranking. In der Liste mit den meisten Kilometern belegen Oldenburger Klassen unter den insgesamt 487 teilnehmenden Klassen und Gruppen aktuell fünf der ersten zehn Plätze.

Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.klima-tour.de.

Grund zum Jubeln gab es bei der Preisverleihung im Wettbewerb „FahrRad!“. Foto: Torsten von Reeken
Grund zum Jubeln gab es bei der Preisverleihung im Wettbewerb „FahrRad!“. Foto: Torsten von Reeken