28.09.2015

Von Kadmus nach Europa – „Die Welt ist groß und Rettung lauert überall“

Oldenburg. Das Oldenburgische Staatstheater, die Stabsstelle Integration der Stadt Oldenburg und die Evangelische Akademie laden langjährige Oldenburgerinnen und Oldenburger und vor allem auch Zugezogene ein, ein gemeinsames Theaterstück zu entwickeln. Was ist Heimat? Wenn ich meine Heimat einmal verlassen habe, ist es dann trotzdem möglich, eine neue Heimat zu finden? Angekommen in Oldenburg machen die Teilnehmenden sich auf und stellen sich diesen Fragen mit den Mitteln des Theaters und der Musik. Geleitet wird das Projekt von dem Komponisten Rami Chahin und der Theaterpädagogin Sandra Rasch.

In Oldenburg leben viele Menschen  unterschiedlicher Herkunft und Länder. Für viele dieser Menschen wird Oldenburg vielleicht zu einem Heimatort. Für viele bleibt es Durchgangsstation einer langen Odyssee. Jeder dieser Neu-Oldenburgerinnen und Neu-Oldenburger hat eine Geschichte zu erzählen – eine Geschichte der Flucht, des Verlassens, der Hoffnung, der Enttäuschung, der Träume. Wie gehen die Menschen damit um? Was bringen sie mit? Was können wir voneinander lernen? Ausgehend von Fragen wie diesen erarbeiten die Teilnehmenden das musikalische Theaterstück.

Die Aufführungen sind für den April 2016 geplant. Nähere Informationen gibt es bei Sandra Rasch, Telefon 0441 2225-344 oder per E-Mail an sandra.rasch@staatstheater-ol.niedersachsen.de.