31.03.2021

Wasserstoff bewegt den Nordwesten

Oldenburg. Am Montag, 3. Mai, veranstalten die Innovative Hochschule Jade Oldenburg, die Initiative H2OL, der OLEC Arbeitskreis Wasserstoff, das Schlaue Haus und die Stadt Oldenburg eine interaktive virtuelle Diskussionsveranstaltung unter dem Titel „Auf Achse – Anwendungen für eine erfolgreiche Wasserstoffmobilität im Nordwesten“. Beginn ist um 19 Uhr.

Verschiedene Akteure präsentieren regionale Anwendungsbeispiele und Initiativen rund um das Thema Wasserstoffmobilität. Das abwechslungsreiche Programm gestalten Ronald Rose (Bremer Mineralölhandel GmbH), Tobias Moldenhauer (EWE Gasspeicher GmbH), Dr. Alexander Dyck (DLR-Institut für Vernetzte Energiesysteme e.V.), Burkard Oppmann (FAUN Umwelttechnik GmbH Co. KG) und Remmer Witte (Acht-Elf-Elf Das Taxi GmbH). Die Begrüßung nimmt Roland Hentschel, Wasserstoffkoordinator der Stadt Oldenburg, vor.

Interessierte können sich noch bis Montag, 26. April, über das Anmeldeformular unter  ihjo.de/auf_achse/ anmelden. Sie sind eingeladen, online an der kostenlosen Veranstaltung teilzunehmen, mitzudiskutieren und Fragen zu stellen. Eine spezielle Software ist nicht erforderlich. Nach der Anmeldung werden die weiteren Schritte zur Teilnahme erklärt.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem Projekt Innovative Hochschule Jade Oldenburg (IHJO), der Initiative H2OL, dem OLEC Arbeitskreis Wasserstoff, dem Schlauen Haus Oldenburg und der Stadt Oldenburg im Rahmen des Projekts Digitale Lernlabore – Civic Data Lab, welches aus Mitteln des Bundesinstituts für Bau–, Stadt– und Raumforschung (BBSR) gefördert wird.

Weitere Informationen über das Projekt „Digitale Lernlabore“  sind online unter www.oldenburg.de/digitale-lernlabore zu finden.