04.12.2019

Wechsel in der städtischen Gründungsberatung

Oldenburg. In der Wirtschaftsförderung der Stadt Oldenburg ist jetzt Dr. Wiebke Friedrich für den Bereich der Gründungs- und Innovationsberatung verantwortlich. Sie tritt die Nachfolge von Kathrin Siemer an. „Als Rückkehrerin bin ich erstaunt, wie Oldenburg in den vergangenen 15 Jahren an Weltoffenheit und Innovationsfähigkeit gewonnen hat, sich aber zugleich einen familiären Charakter bewahrt hat. Genau diese Mischung macht diese Stadt wahrscheinlich auch für viele Gründerinnen und Gründer attraktiv“, sagt die 36-Jährige.

Vor ihrem Einstieg bei der Wirtschaftsförderung studierte Wiebke Friedrich Politikwissenschaft und Germanistik in Trier und Leipzig. Im Anschluss promovierte sie im Fach Soziologie über Erwerbseintrittsprozesse von Akademikerinnen und Akademikern. Zuletzt war sie in Berlin in einem Projekt des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales im Bereich Fachkräftesicherung tätig.

Die Wirtschaftsförderung bietet Gründungsinteressierten ein umfangreiches Beratungsangebot an. Im gemeinsamen Gespräch lassen sich passgenaue Lösungen für unterschiedlichste Anforderungen entwickeln. Dabei werden alle Aspekte der Gründung von der Idee über den Businessplan bis zur Finanzierung durch Förderprogramme durchleuchtet. Bei Bedarf werden Gründerzuschüsse für eine Beratung und für anstehende Investitionen vergeben. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit einer gesonderten Innovationsberatung, die in Zusammenarbeit mit der Unternehmensberatung MCON angeboten wird.

Dr. Wiebke Friedrich ist unter Telefon 0441 235-2818 und per E-Mail unter wiebke.friedrich@stadt-oldenburg.de zu erreichen. Neuigkeiten zur Oldenburger Gründerszene lassen sich auch über Instagram unter moin.oldenburger.gruenderinnen erfahren.

Dr. Wiebke Friedrich. Foto: Privat
Dr. Wiebke Friedrich. Foto: Privat