30.10.2019

Willkommensgeste in ehrwürdigem Rahmen

Oldenburg. Besonderes Ambiente für eine bewährte Willkommensgeste: Der Neubürgerempfang, den die Stadt Oldenburg seit dem Jahr 2004 veranstaltet, fand am Dienstagabend, 29. Oktober, erstmals im prächtigen Festsaal des Oldenburger Schlosses statt. „Ein ehrenvoller Rahmen“, konstatierte Oberbürgermeister Jürgen Krogmann, dem die Begrüßungsveranstaltung eine „Herzensangelegenheit“ ist. Etwa 160 Neuzugezogene waren der Einladung gefolgt. Krogmann bescheinigte ihnen, sich für eine „erstklassige Wahlheimat“ entschieden zu haben: „Wir sind zwar eine Großstadt, aber eine mit sehr viel Charme. Hier lässt es sich sehr gut leben.“

Die Willkommensveranstaltung fand nicht nur an neuer Stätte, sondern auch mit verändertem Ablauf statt. Erstmals hatten die Teilnehmenden die Gelegenheit, Fragen an den Oberbürgermeister zu formulieren, die ihm dann vom Leiter des Bürger- und Ordnungsamtes, Michael Lorenz, auf der Bühne gestellt wurden. So erfuhren die Gäste unter anderem, dass der Hafen und der Bornhorster See zu den Lieblingsplätzen des Oberbürgermeisters zählen. Auch nach den weiteren Radwegeplanungen und den Eigenschaften eines typischen Oldenburgers („Offenheit“) wurde Krogmann befragt.

Was Oldenburg an Lebensqualität zu bieten hat, stellte Silke Fennemann, Geschäftsführerin der Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH (OTM), den Gästen vor. Sie ging dabei auf das vielseitige Freizeit- und Kulturangebot ein. Amtsleiter Michael Lorenz gab einen Überblick über das Dienstleistungsangebot der Stadt. Das Saxophonensemble „NUFOXAS“ aus der Musikschule der Stadt Oldenburg rundete das Programm ab und erhielt viel Beifall.

Die neuen Bürgerinnen und Bürger Oldenburgs hatten im Anschluss die Möglichkeit, an verschiedenen Informationsständen zu verweilen und erste Kontakte zu knüpfen. Vertreten waren das Bürgerbüro Mitte, das ServiceCenter, das Welcome Center, die Musikschule, die Bildungs- und Kultureinrichtung inForum, die Agentur :ehrensache, der Abfallwirtschaftsbetrieb, die OTM, der Stadtsportbund, Oldenburger Kulturfördervereine, die Arbeitsgemeinschaft Stadtoldenburger Bürgervereine, der ADFC und die Nordwest-Zeitung. In geselliger Stimmung wurden vielfältige Gründe und nette Geschichten ausgetauscht, weshalb ein Umzug nach Oldenburg vollzogen wurde. Bei den Teilnehmenden fand die Neubürgerveranstaltung viel Lob.

Aktuell leben in Oldenburg mit Stand vom 30. September dieses Jahres 169.536 Menschen. Eingeladen zur Willkommensveranstaltung waren alle in den vergangenen sechs Monaten zugezogenen Neubürgerinnen und Neubürger.

Freuten sich über einen gelungenen Neubürgerempfang im Schloss: (von links) Rainer Stamm (Landesmuseum Kunst und Kultur), Silke Fennemann (OTM), Michael Lorenz (Bürger- und Ordnungsamt),   Nathalie Polchow (Welcome Center), Oberbürgermeister Jürgen Krogmann und Emma Siebert (Welcome Center). Foto: Sascha Stüber
Freuten sich über einen gelungenen Neubürgerempfang im Schloss: (von links) Rainer Stamm (Landesmuseum Kunst und Kultur), Silke Fennemann (OTM), Michael Lorenz (Bürger- und Ordnungsamt), Nathalie Polchow (Welcome Center), Oberbürgermeister Jürgen Krogmann und Emma Siebert (Welcome Center). Foto: Sascha Stüber