03.02.2021

Zum Anbeißen: Dem Geheimnis der Schokolade auf der Spur

Oldenburg. Süße Überraschung: Die nächste Videoführung in der Reihe „Digitaler Kaffeeplausch“ veranstalten die Fachstelle Bürgerschaftliches Engagement und das Amt für Wirtschaftsförderung am Dienstag, 16. Februar, gemeinsam mit dem Schokoladenmuseum Köln. Denn diesmal lautet das Thema: „Dem Geheimnis der Schokolade auf der Spur – eine digitale Reise durch 5.000 Jahre Kakaogeschichte“. Beginn ist um 15.30 Uhr.

Wie kam der Kakao nach Europa? Was macht eine gute Tafel Schokolade aus? Was bedeutet eigentlich das Wort Schokolade? Diesen und anderen Fragen widmet sich die Museumsführerin Friederike Hackmann in der interaktiven Videoführung mit Kostproben für zuhause.

Die Führung wird wieder als virtuelles Format mit der Videokonferenzplattform GoToMeeting angeboten. Interessierte können sich noch bis Mittwoch, 10. Februar, per E-Mail an inforum@stadt-oldenburg.de oder per Telefon unter 0441 235-2781 für die kostenlose Teilnahme anmelden. Statt Kuchen gibt es diesmal beim „Digitalen Kaffeeplausch“ eine Auswahl an Schokoladen für die Verkostung und Begleitmaterial kontaktlos an die Haustür geliefert.

Die Veranstaltungsreihe „Digitaler Kaffeeplausch“ bietet von Dezember 2020 bis März 2021 ein buntes Angebot an Themen für Interessierte in interaktiven Formaten. Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten bereits im Dezember und Januar die Möglichkeit, mehr über den Mäzen und Sammler Theodor Francksen und den Ausnahmekünstler Horst Janssen zu erfahren.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem inForum der Fachstelle Bürgerschaftliches Engagement, dem Amt für Wirtschaftsförderung und dem Schokoladenmuseum Köln im Rahmen des Projekts Digitale Lernlabore – Civic Data Lab und wird aus Mitteln des Bundesinstituts für Bau–, Stadt– und Raumforschung (BBSR) gefördert. Weitere Informationen über das Projekt gibt es online unter www.oldenburg.de/digitale-lernlabore

Der „Digitale Kaffeeplausch“ zeigt sich von seiner Schokoladenseite. Foto: Stadt Oldenburg
Der „Digitale Kaffeeplausch“ zeigt sich von seiner Schokoladenseite. Foto: Stadt Oldenburg