14.08.2015

Zweite Kinderstadt Oldenburg im Rahmen der Ferienpassaktion

Oldenburg. Das Projekt „Kinderstadt Oldenburg“ findet vom 18. bis 22. August zum zweiten Mal im Rahmen des Ferienpasses der Stadt Oldenburg auf dem Gelände des Hauses der Jugend statt. 80 Kinder im Alter von 9 bis 14 Jahren nehmen an diesem Projekt teil und kommen von Dienstag bis Freitag jeden Tag zwischen 10 und 17 Uhr als Bürgerinnen und Bürger der Kinderstadt in die Räumlichkeiten des Hauses der Jugend, wo sie in Kooperation mit der Jugendherberge auch täglich verpflegt werden.

Am Samstag, 22. August, zwischen 12 und 15 Uhr, öffnet die Kinderstadt dann schließlich ihre Pforten für alle Eltern, Kinder und interessierte Besucher. Es gibt Kaffee und Kuchen, Spiele und Vorführungen für alle Gäste.

Im Mittelpunkt der Kinderstadt steht der Partizipationsgedanke: Kinder werden als Bürgerinnen und Bürger der Kinderstadt Oldenburg in verschiedenen Betrieben „Geld“ (Taler-Währung) verdienen und es innerhalb ihrer Stadt für Freizeitaktivitäten wieder ausgeben. Sie sollen den Wirtschaftskreislauf in vereinfachter Form kennenlernen und über die täglich stattfindenden Bürgerversammlungen demokratische Verhaltensweisen erlernen. Diese Bürgerversammlungen werden von der gewählten Bürgermeisterin oder dem gewählten Bürgermeister geleitet und sollen dazu dienen, sich mit den Bedürfnissen und Interessen als Bürger einer Stadt auseinanderzusetzen.

Im Rahmen der Kinderstadt wird es außerdem Exkursionen zu realen Betrieben geben. So werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des kinderstadtinternen Pressebüros beispielsweise die Nordwest-Zeitung besuchen und die Kinder, die beim Fotografen arbeiten, nehmen an einer Führung bei CEWE COLOR teil. Das Highlight der Kinderstadt wird ein Besuch im Rathaus am 21. August sein, wo der Bürgermeister oder die Bürgermeisterin zusammen mit seinem oder ihrem Stadtrat von Bürgermeisterin Germaid Eilers-Dörfler und dem Leiter des Amtes für Jugend, Familie und Schule, Dr. Frank Lammerding, empfangen werden. Ebenfalls am 21. August kommt eine Delegation der Kinderstadt Westerstede zu Besuch, samt des dort amtierenden Bürgermeisters Klaus Groß.

Die Kinderstadt Oldenburg wird vom Kinder- und Jugendbüro der Stadt Oldenburg organisiert und zusammen mit circa 25 Jugendleiterinnen und Jugendleitern und Auszubildenden der Berufe Sozialassistenz und Erzieher/Erzieherin sowie städtischen Auszubildenden und Praktikanten aus dem Fachdienst Jugend und Gemeinwesenarbeit durchgeführt.