Steigerung der Impfbereitschaft

Gemeinsame Busfahrt zum Impfzentrum: Pilotprojekt in Bloherfelde gut gelaufen

In Bloherfelde ist am Donnerstag, 15. Juli 2021, vom „Treffpunkt Gemeinwesenarbeit“ eine gemeinsame Busfahrt zum Impfzentrum organisiert worden. Insgesamt haben 40 Menschen daran teilgenommen. Mit dieser Resonanz zeigte sich die Stadt zufrieden. Ziel ist es, die Menschen direkt in ihrem Wohnumfeld anzusprechen und zum Impfen zu motivieren.

Für Oberbürgermeister Jürgen Krogmann ist dieses Vorgehen jetzt entscheidend für den Erfolg der gesamten Impfkampagne: „Es wird darauf ankommen, Menschen dort zu erreichen, wo sie sich im Alltag aufhalten. Das Impfzentrum leistet eine hervorragende Arbeit, wir brauchen aber auch Impfangebote im unmittelbaren Lebensumfeld der Menschen.“

Gezielt verschiedene Gruppen ansprechen

Die Stadt wird nicht nur den Impfbus im Stadtteil testen, sondern auch gezielt auf verschiedene Gruppen zugehen. So spricht zum Beispiel das Amt für Zuwanderung und Integration Initiativen, Vereine und Gemeinschaften an, um gemeinsam Ideen zur Steigerung der Impfbereitschaft zu entwickeln. Weitere Angebote für Fahrten mit dem Impfbus werden in den kommenden Wochen voraussichtlich folgen.