Allgemeines zur Covid-19-Impfung

Auf dieser Seite haben wir Ihnen die wichtigsten Informationen zu Ihrer anstehenden Covid-19-Impfung zusammengefasst.

Haben Sie eine allgemeine Frage zu den Covid-19-Impfungen?

Das Land hat eine Hotline eingerichtet bei der Sie Fragen rund um die Covid-19-Impfung stellen können. Sie erreichen die Hotline unter folgender Rufnummer: 0800 9988665.

Warum werden bundesweit Impfzentren eingerichtet?

Für die Einrichtung von Impfzentren gibt es mehrere Gründe:

  • Logistik und Organisation sind zentral besser darzustellen, um in kürzester Zeit möglichst viele Menschen impfen zu können.
  • In Impfzentren ist gewährleistet, dass die Impfstoffe richtig gelagert werden. Einige Impfstoffe müssen beispielsweise bei sehr niedrigen Temperaturen gelagert werden, was in Hausarztpraxen oder Apotheken nicht einfach so gewährleistet werden kann. Auch für die anfängliche Impfstoffknappheit ist es von Bedeutung, dass in externen Impfzentren große Mengen an Impfstoff verbraucht werden können, bevor dieser verfällt.
  • Die Verteilung des Impfstoffes an Personen, die aus ethischen und medizinisch-epidemiologischen Gründen priorisiert werden, wird durch externe Impfzentren ebenfalls erleichtert. Wenn im Verlauf immer mehr Impfstoff zur Verfügung stehen sollte und alle weiteren Bedingungen, wie beispielsweise in Bezug auf Lagerung und Transport erfüllt werden können, ist ein Übergang der Impfung in die Regelversorgung (Hausärztinnen und Hausärzte) geplant.

Kann ich mir das Impfzentrum selbst aussuchen?

Nein. Seit dem 2. Februar 2021 ist es nur noch möglich, im Impfzentrum der jeweiligen Kommune einen Termin zu erhalten.

Über die extra eingerichtete Hotline » oder über das Terminportal des Landes Niedersachsen » wird Ihnen das Impfzentrum in Ihrer Stadt beziehungsweise Ihrem Landkreis vorgeschlagen.

Warum kann ich mich erstmal nicht bei meiner Hausärztin beziehungsweise bei meinem Hausarzt impfen lassen?

Zunächst wird nicht genügend Impfstoff für die gesamte Bevölkerung zur Verfügung stehen. Hinzu kommt, dass manche Impfstoffe im Ultra-Tiefkühl-Temperaturbereich (minus 75 Grad Celsius) gelagert werden müssen und initial Impfstoffe nur in Mehrdosenbehältnissen verfügbar sein werden. Um eine zeitnahe Impfung von vielen Menschen und gleichzeitig eine bessere Überwachung der neuartigen Impfstoffe zu ermöglichen, wird in der ersten Phase in den Impfzentren geimpft. Außerdem sind mobile Impfteams unterwegs, die weniger mobile Menschen zum Beispiel in Altenheimen aufsuchen. In Arztpraxen soll zum Großteil in der zweiten Phase geimpft werden. Voraussetzungen dafür sind, dass ausreichend Impfstoffe für ein Impfangebot an breitere Bevölkerungsgruppen zur Verfügung stehen und dass ein großer Teil der Impfstoffe unter Standardbedingungen gelagert werden kann.

Müssen Sie vor der Impfung auf Covid-19 getestet werden?

Solange keine Symptome auftreten, müssen Sie keinen Covid-19-Test vorlegen. Eine akute Infektion beeinflusst die Verträglichkeit der Impfung aber auch nicht.

Unterlagen zur Covid-19-Impfung

Das Aufklärungsmerkblatt, Anamnese- und Einwilligungsbogen zur Covid-19-Impfung mit mRNA-Impfstoff (Biontech und Moderna) finden Sie – auch in verschiedenen Sprachen – auf der Homepage des Robert-Koch-Institutes (RKI) ».

Die Unterlagen (Aufklärungsmerkblatt, Anamnese- und Einwilligungsbogen) zur Covid-19-Impfung mit Vektor-Impfstoff (Astrazeneca) finden Sie – auch in verschiedenen Sprachen – auf den Internetseiten vom Robert-Koch-Institut (RKI) ».

Wer wird geimpft?

Jede Bürgerin und jeder Bürger über 16 Jahre kann sich impfen lassen. Die Impfung ist freiwillig und muss beim Land beantragt werden.

Eine Hotline ist schon eingerichtet worden ». Hier bekommen Sie allgemeine Auskünfte über die Impfung. Sie können über die Hotline aber auch Ihren Impftermin vereinbaren. Darüberhinaus ist eine Anmeldung auch über das Terminportal des Landes Niedersachsen » möglich.

Wie oft wird geimpft?

Für einen bestmöglichen Impfschutz sind je nach Impfstoff zumeist zwei Impfungen notwendig.

Wer bezahlt die Impfung?

Für die Bürgerinnen und Bürger ist die Impfung kostenlos. Der Bund übernimmt die Kosten für den Impfstoff und die Länder tragen gemeinsam mit den gesetzlichen sowie privaten Krankenversicherungen die Kosten für den Betrieb der Impfzentren.

Wo können Sie sich vorab über Corona und Corona-Impfungen informieren?