Stadt rechnet mit Bauzeit bis Ende April 2021

Ausbau der Kranbergstraße

Der Ausbau der Kranbergstraße hat am Montag, 22. Februar 2021, begonnen. Der Bauabschnitt hat eine Länge von 90 Metern und betrifft den Bereich von der Kasernenstraße bis zum Zufahrtstor zum ehemaligen Kasernengelände. Die Arbeiten umfassen die Erneuerung der vorhandenen Straßenbefestigung. Der Fahrbahnbelag aus Natursteinkleinpflaster wird gegen eine bituminöse Befestigung ausgetauscht. Insgesamt erhält die Straßenbefestigung, einschließlich der Gehwege, einen frost- und tragsicheren Aufbau. Zur Sicherstellung einer ausreichenden Straßenentwässerung wird im Zuge der Ausbauarbeiten außerdem ein neuer Regenwasserkanal verlegt.

Während der Bauarbeiten soll der Kfz-Verkehr zumindest vorerst provisorisch weiter möglich sein. Der Fuß- und Radverkehr bleibt während der gesamten Bauzeit grundsätzlich aufrechterhalten.

Was wird gemacht?

Die Bauarbeiten beginnen mit der Verlegung eines neuen Regenwasserkanals im Bereich westlich des vorhandenen Grünstreifens. Der östlich des Grünstreifens gelegene vorhandene Fahrstreifen kann vorerst noch im Gegenverkehr genutzt werden. Im weiteren Verlauf der Bauarbeiten erfolgt der Austausch des unbrauchbaren Bodens gegen frostsicheren Füllsand und die Herstellung der neuen Betonhochbord- und Rinnenanlage, sowie die Herstellung der neuen Gehwege. Abschließend wird die neue bituminöse Fahrbahnbefestigung hergestellt.

Die Bauarbeiten sollen am Montag, 22. Februar, beginnen und Ende April abgeschlossen sein. Die Ausbaukosten der Baumaßnahme, einschließlich der Entwässerungskosten, die vom OOWV übernommen werden, belaufen sich auf etwa 320.000 Euro.