Erschließung MediTech Oldenburg

Was ist vorgesehen?

Mit dem Erwerb eines Großteils des ehemaligen AEG-Geländes wird das Ziel verfolgt die bisherige Industriebrache zu einem neuen Quartier, dem sogenannten MediTech Oldenburg , umzugestalten. Durch die Revitalisierung soll die Wirtschaftsstruktur verbessert werden.
Das Herzstück des Areals bildet die zentrale Quartiersachse, die mit einer hochwertigen Gestaltung und innovativen Ideen zu einer klaren Adressbildung führen soll.

 

Für diesen Freiraumbereich wurde 2018 ein freiraumplanerischer Wettbewerb durchgeführt. Das Gewinnerunternehmen ist das Landschaftsarchitekturbüro “chora blau“ aus Hannover. Dem Unternehmen ist es mit ihrem innovativen Konzept „Leitströme des menschlichen Körpers“ gelungen, die medizinische Ausrichtung des Quartiers auch in der multifunktionalen Verkehrsfläche widerzuspiegeln.
Durch die Leitströme gliedert sich der Raum in abwechslungsreiche Bereiche und begünstigt damit ein gesundes Arbeitsumfeld. Insgesamt soll die Quartiersachse unterschiedliche Funktionen beinhalten:

  • Grünbereiche
  • ausgebildete städtische Platzflächen
  • räumlich begrenzte Erschließungsstraßen zu den Parkhäusern
  • integrierte Rad- und Fußwege
  • Aufenthaltsbereiche/Ruhezonen
  • Begegnungsbereiche/Treffpunkte
  • Spiel- und Bewegungspunkte
  • kreative Orte für die digitalisierte Arbeitswelt im Außenraum

In einer ersten Bürgerinformationsveranstaltung zum Thema „Änderung Nr. 5 des Bebauungsplanes S-438“, vom 27. Februar 2019, wurden zugleich die Grundzüge der Planung für das MTO präsentiert.


Detaillierte Planungen befinden sich derzeit in Aufstellung.

 

Wann wird gebaut?

Die Erschließung der Baustraße ist im Jahr 2020 bereits erfolgt. Nach Vollendung der Hochbauarbeiten sind die Bauarbeiten für den Endausbau vorgesehen.