Aufgaben des Wahlhelfers

Wir suchen Sie!

Sie möchten sich bei anstehenden Wahlen ehrenamtlich engagieren? Dann melden Sie sich als Wahlhelferin oder Wahlhelfer!

Um für einen reibungslosen Verlauf in den fast 100 Wahllokalen im Stadtgebiet sorgen zu können, werden wieder viele ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer benötigt. Das Wahlbüro freut sich über jede freiwillige Meldung. Wer Interesse hat, kann sich hier online melden » oder unter Angabe der persönlichen Daten (Familienname, Vorname, Geburtsdatum, Wohnanschrift, Telefonnummer) per E-Mail an wahlhelfer(at)stadt-oldenburg.de. Für Rückfragen steht Ihnen das Wahlbüro telefonisch unter 0441 235-2709 zur Verfügung.

Sie haben die Möglichkeit entweder in einem Urnenwahllokal oder einem Briefwahllokal eingesetzt zu werden.

Zu den Aufgaben eines Wahlhelfers im Urnenwahllokal gehören zum Beispiel die Ausgabe der Stimmzettel, die Kontrolle des Wählerverzeichnisses sowie das Auszählen der Stimmen und die Feststellung des Wahlergebnisses im Wahlbezirk. Die Wahllokale haben am Wahlsonntag von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Ein Wahlvorstand besteht aus acht Personen. Die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer wechseln sich am Wahltag ab; eine Schicht dauert somit fünf Stunden. Ab 18 Uhr helfen Alle beim Auszählen mit.

Bei einem Einsatz im Briefwahllokal besteht der Wahlvorstand aus neun Personen. Die Schicht beginnt ab 15 Uhr. Hier beginnen die Aufgaben mit dem Vorbereiten und Prüfen der eingegangenen Briefwahlunterlagen. Anschließend beginnt auch bei der Briefwahl die Auszählung um 18 Uhr. Die Schicht endet mit der Feststellung des Wahlergebnisses im Briefwahlbezirk.

Für die Tätigkeit als ehrenamtliche Wahlhelferin beziehungsweise ehrenamtlicher Wahlhelfer wird noch am Wahlabend eine Aufwandsentschädigung von 25 Euro in bar ausgezahlt.