Projekt Prora

Prora Erobern – Annäherung an ein vieldeutiges Areal durch Jugendliche aus Oldenburg, Mateh Asher und von Rügen: Der 2007 von der Stadt Oldenburg organisierte Jugendaustausch zwischen Oldenburg und seiner israelischen Partnerkommune Mateh Asher führte die Jugendlichen und ihre Betreuerinnen und Betreuer erstmals auch nach Rügen. Dort fand vom 15. bis 17. August 2007 ein Workshop für die Jugendlichen statt, mit dem Ziel den ehemaligen nationalsozialistischen Kraft durch Freude-Komplex in Prora auf Rügen fotografisch zu erkunden. Lesen Sie mehr über das Prora-Projekt »

Besuch auf Rügen

Vom 19. bis zum 21. März 2007 fand eine Dienstreise des Fachdienstes Regionalentwicklung und Internationale Beziehungen in die Partnerkommune Rügen statt, um dort auf der Arbeitsebene für die folgenden Jahre geplante Projekte zu konkretisieren.

Gemeinsam mit einer Kollegin aus dem Oldenburger Amt für Jugend, Familie und Schule wurden erste Vorbereitungen für einen Foto-Workshop im August 2007 getroffen: Jugendliche aus dem Israelischen Partnerlandkreis Mateh Asher und aus Oldenburg werden nach Rügen reisen und sich dort auf kreative und kommunikative Weise mit dem ehemaligen nationalsozialistischen „Kraft durch Freude“-Komplex in Prora und seiner Nutzung von der Nachkriegszeit bis zur Gegenwart auseinandersetzen. Lesen Sie mehr über die Reise nach Rügen »